Am vergangenen Freitag hat auf dem Zytplatz zum fünften Mal der Mobilitätstag Grenchen stattgefunden. Zum fünfjährigen Jubiläum war das Glück dem Anlass in vielfältiger Weise hold. Bei angenehmen Temperaturen und sonnigen Stunden profitierten die vierzehn Aussteller und zahlreichen Besucher vom Wetterglück.

An acht verschiedenen Posten erhielten zwei Schulklassen Einblicke in die vielfältigen Aspekte der Mobilität: Wie wird aus Bioabfällen Treibstoff? Wo befindet sich der tote Winkel? Warum brauche ich im Verkehr gute Ohren? Wie schnell ist meine Reaktion? Warum soll ich die Busfahrerin grüssen? Diesen und anderen Fragen konnten die Schulkinder spielerisch nachgehen und sich zum Abschluss mit einer Botschaft für die Mobilität verewigen. Die Kinder waren total begeistert und fanden den Mobilitätstag "cool und spannend".

Glücksgefühle löste auch die Fahrt mit der Autodrehleiter der Feuerwehr aus, mit der die Besucher des Mobilitätstages 30 Meter in die Höhe transportiert wurden. Ausserdem sorgte eine Fahrt mit dem elektrischen Lastenvelo carvelo2go für strahlende Gesichter. Ein solches gibt es in Grenchen neu günstig zum ausleihen, eines bei Velo Süd, das andere beim Bücher Lüthy.

Stadtpräsident François Scheidegger sowie diverse Vertreter der Stadtverwaltung, darunter Stadtschreiberin Luzia Meister, Stadtbaumeister Aquil Briggen, Finanzverwalter David Baumgartner und Gesamtschulleiter Hubert Bläsi statteten dem Mobilitätstag einen Besuch ab. Auf dem Gurtenschlitten des TCS staunten sie über die Heftigkeit des Aufpralls und lauschten den Ausführungen des Experten.

Die Stadt ist aber nebst Sicherheitsfragen auch mit ökonomischen und ökologischen Herausforderungen der Mobilität konfrontiert. Zunehmendes Verkehrsvolllumen belastet die Infrastruktur und verursacht einen hohen Energieverbrauch. So ermutigte der Mobilitätstag ganz nach dem Motto «Sei flexibel - Mix and Move!» dazu, die vielen verschiedenen Wege um von A nach B zu kommen zu erkunden und darüber nachzudenken, welcher am besten für den jeweiligen Zweck geeignet ist. Wieso nicht mal zu Fuss ins Fitnessstudio gehen, regelmässig eine Mitfahrgelegenheit nutzen oder mit dem Cragovelo zum Einkaufen fahren?

Die Veranstalterin des Mobilitätstages, das Programm so!mobil, feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Passend dazu konnten die Besucher mit der Beantwortung von zehn Fragen rund um das Thema Mobilität tolle Preise abstauben. Wer die glücklichen Gewinner des Wettbewerbs sein werden, wird sich noch zeigen.