Vereinspräsident Beat Gilomen durfte neben dem fast vollzähligen Chor auch den Stadtpräsidenten Francois Scheidegger zur Generalversammlung begrüssen.                          In seinem Jahresbericht konnte der Präsident auf ein erfolgreiches und aktives Jahr zurückblicken. Ein Highlight besonderer Art war das Wochenende Mitte August in Sélestat, an dem der Chor am Corso Fleurie die Stadt Grenchen vertreten durfte und sich am offiziellen Matinee mit seinem fulminanten Auftritt in die Herzen der Elsässer sang . Diese liessen es sich nicht nehmen , beim Refrain "Glorie Halleluja" auch mit zu singen!

Der zweite musikalische - auch internationale - Höhepunkt dann das Jahreskonzert gemeinsam mit dem Neckarsulmer Chor        "Lasallia" . Seine dreitägige Vereinsreise führte ihn nach Grenchen , um alte Freundschaften aufzufrischen und beim tollen Konzert zum Thema "Berauschend" aktiv mitzuhelfen. Die Vorbereitungen für einen Gegenbesuch im 2020 anlässlich eines Neckarsulmer Jubiläums sind bereits aufgegleist. So sieht gelebte Partnerschaft zwischen Partnerstädten aus...…….

Das Dankeschön sagte der Verein  sich selbst: es war die dreitägige Vereinsjubiläumsreise zum 15 jährigen Bestehen. Wie immer perfekt organisiert von Edgar Obi , führte sie ins Tessin und bot herrliche Momente des Zusammenseins. Das von Günter Fenten produzierte wunderschöne und humorvolle Video über diese Reise krönte dann die GV als "Visuelles Dessert" .

Daneben nicht zu vergessen die verschiedenen Auftritte an den  obligaten Serenaden, am Fète de la Musique in Attiswil , der Uraufführung des Grenchnerliedes am Grenchnerfest und das Singen für und mit den ZuhörerInnen im Musikzelt am Weihnachtsmarkt.

Würdiger Jahresabschluss bildete das traditionelle  gemeinsame Weihnachtskonzert mit der Stadtmusik in der Eusebiuskirche. 

Diese aktive Vereinstätigkeit und ein spezieller "Gästeabend" wirkten sich auch positiv auf den Mitgliederbestand aus : Sieben neue Mitglieder das Resultat! ( Siehe Foto )                                   Für seine grossen Verdienste wurde Willy Geiser zum  neuen Ehrenmitglied ernannt. Über 15 Jahre hat er das anspruchsvolle Amt des Vereinskassiers engagiert und zuverlässig ausgeübt.

Leider hat CantaGaudio auch eine schmerzliche Verlust zu beklagen . Knapp vor der GV verschied unser humorvoller und allseits geschätzter Kamerad Piero Morandi. Tief bewegt durften wir ihn mit seinem Lieblingslied  "La Montanara"  bei seiner Abdankung verabschieden.

Dirigent Jürg Michel Rickli konnte seinen Sängern in  seinem Bericht ein schönes Feedback geben . Grosse Fortschritte , vor allem in der Gestaltung der meistens vom Dirigenten selber arrangierten modernen Lieder , wurden ihm in Rückmeldungen von fachkundigen und kritischen ZuhörerInnen  attestiert.

Um den Chor weiter zu fordern und zu perfektionieren legt Jürg Rickli den Schwerpunkt im 2019 auf die "Königsdisziplin" des Chorgesangs , das a capella-Singen. Mit traditionellem Liedgut soll die qualitative Steigerung von Sprachverständlichkeit , Intonation , Rhythmus und Dynamik im Zentrum stehen. Auch das breitgefächerte mehrsprachige Repertoire wird weiter entwickelt und gefestigt werden . Die Resultate sind dann am Jahreskonzert vom 26.10 . zu geniessen.

Zusätzliches Highlight dürften zwei Konzerte der "Vereinigten Ricklichöre" werden.Der gemischte Chor Rüti , Amici del Canto Riedholz und CantaGaudio bereiten zwei gemeinsame Weihnachtskonzerte vor. Gegen 120 Sängerinnen und Sänger freuen sich auf diese sicher einmaligen Auftritte in Grenchen und Solothurn am 14. und 15 . Dezember.

Der nächste Auftritt von CantaGaudio ist aber schon bald : Am Sonntag 24 . Februar um 9.30 hilft man mit , den Gottesdienst in der reformierten Kirche in Lengnau feierlich zu gestalten. 

Auch neue Mitglieder sind natürlich immer herzlich willkommen. Besonders geeignet für Neueinsteiger  ist der Gästeabend am Mittwoch 22.Mai um 19.00 im Parktheater. JederMann ist herzlich eingeladen : CantaGaudio-- Singen mit und aus Freude!