Am Kilbisamstag wurde das 2. Socialsofa in der Schweiz in Kriegstetten eingeweiht. Das Ziel vom Socialsofa ist, gemeinsam im öffentlichen Raum einen Begegnungsort für soziale Kontakte zu gestalten - einen Ort, an dem man sich wohl fühlt. Das Projekt stammt aus Holland und wird in der Schweiz durch das Atelier für kreatives Gestalten von Loes Burri betreut.

Seit 3 Monaten war eine Gruppe aus Kriegstetten daran, ihr Socialsofa mit Mosaiksteinen zu einem Kunstwerk zu vollenden. Das bunte Muster für das Sofa wurde von Therese Lüthi entworfen. Angefangen hat  eine Gruppe aus 12 Personen. Das Mosaikfieber ging jedoch schnell rum und am Schluss haben mehr als 50 Leute am Mosaik gearbeitet. Während diesen Arbeiten am Sofa ergaben sich viele herzhafte Kontakte und interessante Gespräche. Ob Jung oder Alt, alle waren begeistert und der Altersunterschied vom jüngsten zum ältesten Teilnehmer betrug genau 70 Jahre. Wunderschön waren auch die Kontakte mit den vielen  Passanten, welche grosses Interesse zeigten. (Das ist eben Socialsofa)

Die feierliche Einweihung vom Socialsofa war dann der Höhepunkt dieses Projektes. In Anwesenheit vom gesamten Gemeindetat wurde das Socialsofa vom Gemeindepräsident Simon Wiedmer und der Initiantin Loes Burri enthüllt. Umrahmt wurde diese Feierlichkeit durch die fröhlichen Töne der Zunftmusik Kriegstetten.

Das bunt gemusterte Socialsofa steht auf dem Spielplatz beim Schulhaus Kriegstetten. Alle hoffen natürlich, dass der Gedanke vom Socialsofa weiter getragen wird und das Socialsofa rege benutz wird für weitere schöne Gespräche und Begegnungen.