Im Olympiajahr 2016 haben wir unseren Vereinsausflug dem Olympischen Museum in Lausanne gewidmet.

Bei schönstem Wetter trafen sich 16 Männerturner und 7 Partnerinnen zur jährlichen Reise des MTV. Dem Bielersee und Neuenburgersee entlang fuhr uns der Zug nach Lausanne . Mit der Metro gelangten wir an die Gestade des Lac Léman. Zu Fuss wanderten wir dem See entlang, an wunderschönen Parkanlagen und Häusern vorbei und erreichten den Park Les Tourelles Olympique.

Der Aufstieg zum Museum führte über eine lange Treppe auf denen alle Olympiaorte eingemeisselt sind. Für die nächsten Ausführungsorte sind noch genügend Treppen vorhanden. Durch den Park mit schönen Statuen und anderen Monumenten erreichten wir den Eingang des Museums.

Hier wurden die Tickets für die Besichtigung des Museums abgegeben. Wer wollte, konnte einen elektronischen Führer mieten.

Sämtliche Olympiafackeln und Feuer, sowie sämtliche Olympiamedaillensätze waren ausgestellt. Sehr gut waren auch die Sportinstrumente und Ausrüstungsgegenstände dokumentiert. Ein Bob aus Holz mit Eisenkufen und einem Schweizerkreuzblech, alte Skis mit Lederriemen bis zum Helm von Bernhard Russis Olympiasieg waren zu bewundern. Die neuesten Entwicklungen konnte man auch bestaunen.

Viel zu schnell raste die Zeit vorbei und wir wanderten in den Rosenpark mit dem Reiterdenkmal von Général Guisan, wo wir den Apéro mit Chips, Mineral und den St. Saphorin aus der Gegend genossen.

Nach kurzem Spazierweg erreichten wir unser Restaurant direkt am See. Ein tolles Menu aus Fisch oder Fleisch wurde uns kredenzt. Wir hatten jetzt noch ein wenig Zeit für persönliche Interessen, aber die meisten blieben vor der Grossleinwand am See stehen und schauten dem Spiel Schweiz gegen Polen zu. Nach dem eins zu Null für Polen ging der Weg zurück nach Grenchen. Das eins zu eins wurde uns vor der Ankunft inGrenchen noch gemeldet. Der Rest ist Geschichte , wie die Olympischen Spiele.

 Bericht von Heinz Waldmeier