Grenchen

Aktiv werden an den Flüchtlingstagen: Velos für Jugendliche gesucht

megaphoneaus GrenchenGrenchen
Die Jugendlichen des kantonalen Durchgangszentrums freuen sich über Ihre Velo-Spende.

Die Jugendlichen des kantonalen Durchgangszentrums freuen sich über Ihre Velo-Spende.

Jedes Jahr im Juni machen in der Schweiz drei Tage auf das Schicksal von Menschen auf der Flucht aufmerksam: der nationale Flüchtlingstag (17. Juni), der Flüchtlingssonntag der Kirchen (18. Juni) und der Weltflüchtlingstag (20. Juni). Diese Tage rufen in Erinnerung, sich für den Schutz von Flüchtlingen einzusetzen und für ein gelingendes Miteinander von einheimischer Bevölkerung und neu Ankommenden stark zu machen. Die kantonale Stelle für freiwilliges Engagement zu Gunsten von Asylsuchenden und Flüchtlingen SO-freiwillig-engagiert, betrieben vom SRK Kanton Solothurn, nimmt die diesjährigen Flüchtlingstage zum Anlass und sucht gebrauchte aber noch fahrtüchtige Velos für unbegleitete minderjährige Asylsuchende im Kanton Solothurn.

Ein Velo für Schule und Freizeit
Was für viele Kinder und Jugendliche Alltag ist, wünschen sich auch die knapp vierzig Jugendlichen, die zurzeit im kantonalen Durchgangszentrum für unbegleitete minderjährige Asylsuchende leben: ein Velo, mit dem sie zur Schule fahren und kleine Ausflüge in der Freizeit unternehmen können. „Im Moment haben wir nur etwa zwölf fahrtüchtige Velos, die rege gebraucht werden“, erklärt ein Mitarbeiter des Zentrums. „Diese Velos haben wir geschenkt bekommen und zusammen mit den Jugendlichen repariert. Es wäre natürlich toll, wenn alle Jugendliche bei uns ein persönliches Fahrrad hätten.“ Im Zentrum wird auch eine kleine Velowerkstatt betrieben, um zusammen mit den Jugendlichen die gespendeten Velos in Stand zu setzen und in Schuss zu halten. Das fördert den sorgfältigen Umgang mit den Velos, die Eigenverantwortung und bietet den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, die ihnen auch sichtlich Spass macht. „Das Projekt will den Jugendlichen nicht einfach ein Velo hinstellen, sondern umfasst mehr“, sagt Nina Frei, die alle Anfragen an SO-freiwillig-engagiert bearbeitet. „Das fördert die Nachhaltigkeit, was uns wichtig ist.“

Zeit und Know-How schenken
SO-freiwillig-engagiert vermittelt aber nicht nur Angebote an Sachspenden an die Stellen, wo sie gebraucht werden, sondern informiert und berät auch Menschen, die sich freiwillige zu Gunsten von Flüchtlingen im Kanton engagieren möchten. „Ganz aktuell suchen wir dringend Freiwillige für eine Velowerkstatt mit den dafür nötigen Kenntnissen oder für Nachhilfeunterricht in Mathe“, erzählt Nina Frei. In den vielfältigen Projekten im Asyl- und Flüchtlingsbereich im Kanton finden sich aber auch weitere Möglichkeiten für Freiwillige. Diese leisten einen wertvollen Beitrag zu einer gelingenden Integration, der nicht unterschätzt werden darf.

Steht bei Ihnen zu Hause ein Velo, das nicht mehr gebraucht, und Sie möchten es den Jugendlichen spenden? Oder interessieren Sie sich für ein freiwilliges Engagement?

Wenden Sie sich an:
SO-freiwillig-engagiert
Nina Frei
info@so-freiwillig-engagiert.ch
T 032 544 65 93 (Montag und Donnerstag)

www.so-freiwillig-engagiert.ch

Die Anlauf- und Vermittlungsstelle SO-freiwillig-engagiert wird geführt durch das Schweizerische Rote Kreuz Kanton Solothurn im Auftrag des Kantons Solothurn.

Meistgesehen

Artboard 1