Hägendorf

121. Generalversammlung des Männerchors Hägendorf

megaphoneaus HägendorfHägendorf
Von links: Erich Küenzi, Cäsar Vögeli, Präsident Peter Moser, Elmar Altenburger und Ruedi Rippstein.

Von links: Erich Küenzi, Cäsar Vögeli, Präsident Peter Moser, Elmar Altenburger und Ruedi Rippstein.

«Bringt mir Blut der edlen Reben!» Mit diesem Lied, das eigentlich nicht gerade zum obigen Titel des Berichtes passt, hat der Männerchor seine 121. Generalversammlung eröffnet. Also, eher singen und trinken, als ernsthaft Musik machen? - Nein, nein, dem ist nicht so! Aber der Chor pflegt, neben einem ansehnlichen Repertoire an Liedern vom Mittelalter bis in die Moderne jeden Genres und teils auch anspruchsvolle Musikliteratur, ebenso das Gesellige. Diese Balance ist für die gesangsfreudige Männergruppe Antrieb, um jeweils am Donnerstag, zur Probe zu erscheinen.

Der Präsident, Peter Moser, durfte in seinem Jahresbericht über ein erfreuliches und erfolgreiches Vereinsjahr berichten. Unter dem Dirigenten Robbert van Steijn hat der Chor fleissig am Liedgut geschliffen und Neues einstudiert.

Die ersten Früchte für diesen Einsatz, das Prädikat «sehr gut» am Kant. Gesangsfest beider Basel in Arlesheim, am 22. Juni, ersang sich der Chor mit den Liedern «Ave Maria non morro» und «Quando caliente el sol”. Eine Woche später überschritt der Männerchor den «Jordan» nach Kappel, um sich mit 6 weiteren Chören zu einem «Singen unter Freunden» zu treffen. Am 20. September konzertierten in Däniken 5 Chöre zum letzten Mal unter dem Namen des Sängerverbands Olten-Gösgen. Im Dezember gab es noch zwei gefreute Auftritte im Seniorenzentrum Untergäu und am Jubilarenanlass der Einwohnergemeinde.

Das eigentliche grosse Ziel, neben den anderen üblichen Aktivitäten des Vereins, war das Konzert vom 9. November in Gais zusammen mit dem Chor Gais. Die Sängerfamilie samt gutgelauntem Petrus verbrachte zwei unvergessliche Tage im Appenzellerland. Die «Golden Oldies - Musical Hits», die die beiden Chöre, die Solisten und die Band aufführten waren ein voller Erfolg, der mit einer Standing Ovation quittiert wurde. Dieses Konzert wird am 16. Mai in Hägendorf wiederholt! Das Exkursionserlebnis vom Sonntag war die fabelhafte Rundsicht vom Hohen Kasten über die halbe Schweiz.

Der Präsident wies im statuarischen Bereich auf die gute Vorstands-zusammenarbeit, auf eine weitblickend und umsichtig verwaltete Kasse, auf eine vorbildliche Vorbereitung unseres Jahreskonzerts und auf einen tollen kameradschaftlichen Einsatz des Vereins hin und dankte allen herzlich dafür.

Jürg Neuhaus trat nach 38 Jahren im Vorstand, davon 22 Jahre als Vizepräsident, zurück. Neu in den Vorstand wurden Erich Küenzi und Ruedi Rippstein gewählt. Elmar Altenburger ist seit 50 Jahren (!) im Verein und wurde zum Ehrenveteran des Soloth. Kantonal Gesangsvereins erkoren. Cäsar Vögeli durfte sogar sein 55-jähriges Jubiläum feiern!

Ausblick für 2020: 2 Konzerte: «Golden Oldies – Musical Hits» am 16. Mai, Skandinavisches Weihnachtskonzert am 11. Dezember.

Der Verein, die Sänger, haben im Projekt «Fragebogen» ihre Wünsche und Bedürfnisse formuliert, ausgewertet und Massnahmen getroffen. Einer der Kernpunkte (v. M.E. Fischer): Es ist weniger wichtig welche Art von Liedern wir singen, sondern wie wir sie singen. Es muss uns gelingen, den Funken auf unser Publikum überspringen zu lassen, unsere Freude und Begeisterung am Singen zum Ausdruck zu bringen. Wenn es uns gelingt «unser Ergriffen sein» für die Zuhörer erlebbar zu machen, haben wir Musik gemacht. Also, lasst uns Musik machen.

Text und Foto: Jean-Pierre Stephani

Meistgesehen

Artboard 1