Verschiebung
Basel-Stadt erteilt der Swissbau keine Bewilligung

Das Risiko wird als zu hoch eingeschätzt. Die Baumesse wird vom Januar in den Mai geschoben.

Christian Mensch
Drucken
Als die Swissbau (noch) stattfand: Aufbau des Buchenholz-Pavillons in der Eventhalle der Messe Basel.

Als die Swissbau (noch) stattfand: Aufbau des Buchenholz-Pavillons in der Eventhalle der Messe Basel.

Kenneth Nars / BLZ

Die Baumesse Swissbau hat vom Basler Gesundheitsdepartement keine Bewilligung erhalten, die Messe vom 18. bis 21. Januar 2022 durchzuführen. Am vergangenen Freitag wurde die Muttergesellschaft MCH Group vorinformiert, am Montag traf die Absage ein.

Fach- und Publikumsmessen, die nicht ausschliesslich im Freien stattfinden, müssen nach den Vorgaben des Bundes eine kantonale Bewilligung einholen, wenn mit mehr als 1000 Personen pro Tag gerechnet wird. Es hätte zudem Maskenpflicht gegolten, ausser der Zugang wäre auf 2G (geimpft/genesen) beschränkt worden – doch dazu ist es nicht gekommen. Der Kanton argumentiert in seiner Verfügung mit der bereits bestehenden Auslastung der Spitäler und der Belastung für das Contact Tracing.

Die Swissbau hat bereits einen Ausweichtermin festgelegt. Die Fachmesse für das Baugewerbe soll nun vom 3. bis 6. Mai stattfinden. Die alle zwei Jahre durchgeführte Messe war selbst zur Blütezeit der Baselworld die flächenmässig grösste Messe der MCH Group.

Die Januar-Ausgabe der Swissbau 2022 hätte einen Neustart für das grosse Messegeschäft bedeuten sollen. Dies, auch wenn sie mit 550 Ausstellern kleiner ausgefallen wäre als mit den 900 Ausstellern in den Vorpandemie-Zeiten. Finanziell sollte sich der Schaden für den Messekonzern in Grenzen halten. Der Aufbau hat noch nicht begonnen und die Swissbau-Erträge können weiterhin im ersten Geschäftshalbjahr verbucht werden.

Aktuelle Nachrichten