Therwil
Doppelfamilienhaus brennt - nicht mehr bewohnbar

Am Samstagmorgen, kurz nach 06.30 Uhr, kam es in einem Doppeleinfamilienhaus an der Sundgauerstrasse in Therwil zu einem Brandausbruch. Personen wurden dabei keine verletzt.

Drucken
Das brennende Haus.

Das brennende Haus.

zvg

Die Meldung, wonach es in einem Doppeleinfamilienhaus an der Sundgauerstrasse zu einem Brandausbruch gekommen sei, ging am Samstagmorgen, um 06.48 Uhr, bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft ein. Beim Eintreffen der Feurewehr am Brandort stand das erstbetroffene Doppeleinfamilienhaus bereits in Vollbrand. Zudem hatte das Feuer im Dachbereich bereits auf das anliegende Doppeleinfamilienhaus übergegriffen.

Das Feuer konnte eingedämmt werden.

Das Feuer konnte eingedämmt werden.

zvg

Der Brand konnte durch die Feuerwehr in einem Grosseinsatz eingedämmt und gelöscht werden. Die zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Haus befindlichen Personen konnten das Gebäude selbstständig verlassen. Sie wurden vorsorglich durch den Sanitätsdienst betreut – es mussten keine Verletzungen oder Symptome auf eine Rauchgasvergiftung behandelt werden.

Das erstbetroffene Doppeleinfamilienhaus wurde durch den Brand sehr stark beschädigt. Im anliegenden Doppeleinfamilienhaus entstanden ebenfalls erhebliche Beschädigungen. Die beiden Haushälften sind zur Zeit nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache steht noch nicht abschliessend fest und ist Gegenstand von weiteren Abklärungen durch die Spezialisten der Polizei Basel-Landschaft. (has)