Chemie

Schweizer Clariant-Angestellten erhalten mehr Lohn

Der Chemiekonzern Clariant gewährt seinen Schweizer Angestellten eine Motivationsspritze angesichts der Schliessung grosser Teile des Betriebs.

Der Chemiekonzern Clariant gewährt seinen Schweizer Angestellten eine Motivationsspritze angesichts der Schliessung grosser Teile des Betriebs.

Die Schweizer Angestellten des Chemiekonzerns Clariant mit Sitz in Muttenz erhalten ab 1. Juli im Schnitt 1,3 Prozent mehr Lohn. Die Angestelltenverbände sind zufrieden mit dem Verhandlungsergebnis. Auf einen Lohngleichheitsdialog stiegen sie nicht ein.

Von Lohnerhöhungen profitieren sowohl Angestellte mit Einzelarbeitsvertrag als auch solche mit Gesamtarbeitsvertrag (GAV), wie es weiter hiess. Clariant schliesst grosse Teile des Betriebs. Angesichts dieses laufenden Stellenabbaus in der Chemiebranche sei das Verhandlungsergebnis sehenswert. Nicht eingestiegen sei Clariant jedoch auf einen Lohngleichheitsdialog.

Clariant wies Ende 2011 laut Geschäftsbericht weltweit 22'149 Angestellte aus - 45 Prozent davon in Europa. In der Schweiz hat Clariant noch 1250 rechnerische Vollstellen, wie ein Sprecher auf Anfrage sagte.

Meistgesehen

Artboard 1