Füllinsdorf

Kuh büxt aus und nimmt 87-Jährige auf die Hörner

Ausgebüxt und dann eine Frau schwer verletzt. Eine Kuh hatte keine Lust abtransportiert zu werden.

Ausgebüxt und dann eine Frau schwer verletzt. Eine Kuh hatte keine Lust abtransportiert zu werden.

Das 500 Kilogramm schwere Tier verletzt auf der Flucht eine Seniorin schwer. Die Frau musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. Immer wieder kommt es vor, dass Kühe abhauen.

Auf einem Hof in Augst sollte eine eineinhalbjährige Kuh verladen werden. Das rund 500 Kilogramm schwere Tier hatte darauf jedoch keine Lust und büxte aus. Es durchbrach am Freitagmorgen einen Stromzaun und rannte über Giebenach nach Füllinsdorf.

In der Mühlerainstrasse lief die Kuh einer 87-jährigen Frau entgegen, nahm sie auf die Hörner und schleuderte sie weg. Die Seniorin erlitt schwere Verletzungen und musste durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden. Vor Ort war zudem ein Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega). Die Baselbieter Polizei konnte das Tier im Gebiet Wölfer in Füllinsdorf einfangen. Die flüchtige Kuh wurde anschliessend eingeschläfert.

Laut Meinrad Stöcklin, Mediensprecher der Polizei Baselland, handelt es sich um einen im Landkanton bisher einzigartigen Fall. «Mir ist nicht bekannt, dass schon einmal eine ausgebüxte Kuh im Baselbiet einen Passanten verletzte», sagt er. Kühe, welche ausreissen, kämen hingegen immer wieder vor. «Das ist keine Seltenheit», so Stöcklin. Pro Woche gebe es mehrere Kühe, die weglaufen und wieder gefasst werden können.

Meistgesehen

Artboard 1