Arisdorf/Rheinfelden

32-Jähriger flüchtet vor der Polizei und landet im Gerstenfeld – er hatte 1,4 Promille

Das Fluchtauto im Gerstenfeld.

Das Fluchtauto im Gerstenfeld.

Am Samstag, kurz nach 16 Uhr, kam es auf der Autobahn A2 zu einer Verfolgungsfahrt zwischen einem Personenwagen und der Polizei. Der Flüchtende beging dabei mehrere massive Verkehrsübertretungen.

Um 16.08 Uhr erhielt die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft von die Meldung, dass auf der Autobahn A2, von Eptingen (BL) in Richtung Basel, ein Fahrzeug durch seine unsichere und schnelle Fahrweise auffalle. Vor dem Arisdorf Tunnel konnte eine Patrouille der Polizei das Fahrzeug sichten und wollte es in der Ausfahrt Arisdorf (BL) anzuhalten und den Lenker zu kontrollieren.

Der Fahrzeuglenker ergriff stattdessen die Flucht. In der Autobahnausfahrt Rheinfelden/Kaiseraugst (Zufahrt zur A98 in Deutschland) kam es zu einer Streifkollision mit einem korrekt fahrenden Personenwagen. Beim Kreisverkehr in Richtung Rheinfelden/Kaiseraugst verlor der Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete in einem Gerstenfeld, wo das Auto nach etwa 150 Metern zum Stillstand kam.

Bei dem Versuch, sich zu Fuss aus dem Staub zu machen, konnte er festgenommen werden. Er beging auf seiner Flucht mehrere grobe Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz, schreibt die Kantonspolizei Basel-Landschaft in einer Medienmitteilung.

Erste Abklärungen haben ergeben, dass der 32-jährige Lenker seit längerer Zeit nicht mehr im Besitz eines Führerausweises ist. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Das Auto musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden. Die Kantonspolizei Aargau stand ebenfalls im Einsatz. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft haben die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.

Polizeibilder vom Mai

Meistgesehen

Artboard 1