Übernahme
Lüthy Group kauft die Buchhandlung Bider & Tanner: «Es war uns wichtig, die Anteile an ein Familienunternehmen zu verkaufen»

Die Buchhandlung am Aeschengraben in Basel wird neu Teil der Lüthy Group mit Sitz in Solothurn. Alle Aktien des Familienbetriebs wurden per 1. Januar 2022 an die neue Besitzerin verkauft.

Salomé Lang und Judith Frei
Drucken
Geschäftsleitungsmitglied Jens Stocker: «Wir nähern uns einem Alter, in dem es ganz natürlich ist, sich solche Gedanken zu machen.»

Geschäftsleitungsmitglied Jens Stocker: «Wir nähern uns einem Alter, in dem es ganz natürlich ist, sich solche Gedanken zu machen.»

Kenneth Nars

Franziska und Jens Stocker führen Bider & Tanner seit bald drei Jahrzehnten, und bauten die Buchhandlung am Bankverein in Basel ab 2009 zum Kulturhaus aus, in das auch die innerstädtische Filiale des SBB-Ticketschalters und die Kontaktstelle des Touring Club Schweiz integriert wurden. Damals wurde auch Musik Wyler Teil des Unternehmens. Nun haben sie all ihre Anteile rückwirkend auf 1. Januar dieses Jahres an die Solothurner Lüthy Group verkauft, wie die beiden Unternehmen am Freitag in einer gemeinsamen Mitteilung verkündeten. Somit geht die letzte eigenständige Basler Buchhandlung in Fremdbesitz.

Der Verkauf erfolgte nicht aus finanzieller Not, sondern als langjährig geplante Nachfolgeregelung, wie Jens Stocker gegenüber der bz sagt: «Wir nähern uns einem Alter, in dem es ganz natürlich ist, sich solche Gedanken zu machen.» Ihre Kinder, die beide bei Bider & Tanner arbeiten – die Tochter Carmen Lee-Stocker ist ebenfalls weiterhin Geschäftsleitungsmitglied – haben andere Zukunftspläne.

Garantie der 42 Arbeitsplätze

Mit der Lüthy Group sei eine gute Lösung gefunden worden, so Jens Stocker: «Es war uns wichtig, die Anteile nicht an einen anonymen Grosskonzern, sondern an ein Familienunternehmen, wie auch wir es sind, zu verkaufen.» Ein anderer entscheidender Faktor sei, dass Lüthy, wenn nicht ein Basler, dann zumindest ein Schweizer Unternehmen ist. Auch die Garantie der 42 Arbeitsplätze und die Beibehaltung des Namens seien ihm und seiner Frau wichtig, so Stocker.

Ein Vorteil, unter dem Dach der Lüthy Group zu stehen, seien laut Jens Stocker die Möglichkeiten zur gesamtschweizerischen Weiterentwicklung. Es seien weitere Kulturzentren nach dem Prinzip von Bider & Tanner in anderen Schweizer Städten angedacht. Wie, wann und wo könne jedoch noch nicht gesagt werden: «Solche Entscheide fallen nicht von heute auf morgen, ebenso wenig wie die Übernahme durch die Lüthy Group.»

Nur Besitzverhältnisse ändern sich

Im Bider und Tanner ändere sich nichts, sagt Stocker, nur die Besitzverhältnisse seien nicht mehr dieselben. Er und seine Frau bleiben in der Geschäftsleitung und im Verwaltungsrat, neu in den Verwaltungsrat werden Simone Lüthy und Roman Horn von der Lüthy Group Einsitz nehmen.

Simone Lüthy von der Lüthy Group ist erfreut über die Partnerschaft.

Simone Lüthy von der Lüthy Group ist erfreut über die Partnerschaft.

Zvg

«Bider & Tanner, das Kulturhaus in Basel, ist einzigartig in der Schweiz. Es ist eine hervorragend geführte Firma, vor der wir den grössten Respekt haben», sagt Simone Lüthy von der Lüthy Group in Solothurn. Sie ist überzeugt, dass diese Partnerschaft für beide eine Stärkung ihrer Position auf dem Schweizer Buchmarkt bedeutet. Die Lüthy Group sei zufrieden, nun auch in der Stadt am Rhein mit einem schon bestehenden und erfolgreichen Unternehmen vertreten zu sein, sagt Lüthy erfreut.