Stadtentwicklung

Neue Hochhäuser beim Badischen Bahnhof geplant

Rosental-Areal

Rosental-Areal

Der Kanton Basel-Stadt will auf dem von ihm erworbenen Rosental-Areal beim Badischen Bahnhof bis zu 1000 neue Wohnungen schaffen und 3000 bis 5000 zusätzliche Arbeitsplätze. Zudem soll das Areal für die Öffentlichkeit geöffnet werden.

Im Fokus stehen primär zusätzliche Arbeitsplätze in wertschöpfungsintensiven Branchen, wie die noch bis Ende Januar amtierende Finanzdirektorin Eva Herzog (SP) am Freitag vor den Medien sagte.

Geplant sind zudem Wohnungen für 1100 bis 2200 Personen. Mindestens ein Drittel soll im preisgünstigen Bereich liegen. Auch soll auf dem heute geschlossenen Forschungs- und Firmenareal Platz für Restaurants, Läden sowie Freizeit- und Sporteinrichtungen geschaffen werden.

Die langfristige Transformation nach dem städtebaulichen Leitbild des Basler Architekturbüros Herzog & de Meuron sieht "bei Bedarf" auch Hochhäuser für das Rosental-Areal vor. Möglich sind laut Kantonsbaumeister Beat Aeberhard bis zu sechs neue Hochhäuser in diesem Gebiet.

Der Kanton Basel-Stadt hatte das Areal im Gebiet Schwarzwaldallee, Rosentalstrasse, Mattenstrasse und Maulbeerstrasse 2016 und 2019 von Investoren und der Syngenta erworben.

Meistgesehen

Artboard 1