Fussball
Maskenmann Streller muss in Europa den Baslerstab verstecken

Eine Regel der Uefa will es, dass Spieler in der Europa League und der Champions League keine regionalen Embleme tragen. Also muss Marco Streller das Klebeband hervornehmen und auf seiner Maske den Baslerstab abkleben.

Merken
Drucken
Teilen
Marco Streller
6 Bilder
So sah die Maske am Samstag gegen YB aus.
Die Uefa verbietet bei internationalen Klubspielen aber lokale Embleme.
Im Schneegestöber in Zürich hatte sich der Captain die Nase gebrochen
Auch die Captainbinde muss Streller gegen eine Uefa-konforme Binde austauschen
Gegen den ungarischen Vertreter Videoton will sich Streller durchsetzen, mit oder ohne Baslerstab

Marco Streller

Keystone

Sie war eines der Highlights beim Heimsieg über die Young Boys: die Maske von Marco Streller. Der Captain trug sie, weil er sich eine Woche zuvor gegen den FCZ die Nase gebrochen hatte. Und er trug sie mit stolz, mit einem Baslerstab auf der einen Gesichtshälfte.

Uefa gegen Lokalpatriotismus

Streller ist ein stolzer Basler und zeigt das auch. Der Uefa aber passt das gar nicht in den Kram. Eine ihrer unzähligen Regeln besagt nämlich, dass die Spieler während internationalen Partien keine lokalen Embleme oder Logos tragen dürfen. Schon heute im Abschlusstraining war der Baslerstab deshalb unter einer Schicht Klebeband verschwunden. Und auch morgen im Spiel gegen den FC Videoton muss ihn Marco Streller verstecken. Dann wird er auch nicht seine übliche Captainbinde tragen, weil auch darauf ein Baslerstab prangt.

Mit der Geschichte um den Baslerstab macht sich die Uefa bereits zum zweiten Mal in dieser Saison in Basel wohl keine Freunde. Vor dem Hinspiel gegen Videoton hatte sie Alex Frei kurzfristig gesperrt, weil dieser – über einen Monat vorher beim Spiel in Lissabon – zu spät zu einer Dopingkontrolle erschienen war. Zugestellt hatte die Uefa das Urteil dem FCB aber erst wenige Stunden vor dessen Abreise nach Szekesfehervar.

Fans des Baslerstabs bekommen ihn trotz der Uefa wohl noch einmal zu sehen: Streller muss die Maske bis Ende Jahr tragen – also auch am Wochenende im Cup oder nächste Woche im Spitzenkampf gegen GC.