Euro Airport

Frau führte vom Aussterben bedrohte Schildkröten in Kartonschachtel mit

Die Weltnaturschutzunion führt die Maurische Landschildkröte auf der roten Liste der gefährdeten Arten auf.

Die Weltnaturschutzunion führt die Maurische Landschildkröte auf der roten Liste der gefährdeten Arten auf.

Zollbeamte kontrollierten das Gepäck einer Frau am Flughafen Basel Mulhouse und machten dabei einen ungewöhnlichen Fund: Die Frau führte zwei Schildkröten mit sich, die vom Aussterben bedroht sind.

Eine aus Marokko einreisende Frau führte am 14. August am Flughafen Basel Mulhouse zwei Schildkröten in einer Kartonschachtel mit sich. Es handelte es sich bei den Tieren um Maurische Landschildkröten, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Freitag mitteilte. Diese Art sei in ihren Ursprungsländern vom Aussterben bedroht. Wer sie in die Schweiz einführen wolle, brauche eine spezielle Bewilligung, so die Zollverwaltung.

Allerdings hatte die Frau nicht die für die Einfuhr nötigen Zertifikate bei sich. Deshalb habe die Zollverwaltung die beiden Tiere im Auftrag des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) beschlagnahmt. Laut Mitteilung musste die Frau eine Busse von 500 Franken bezahlen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1