Rheinufer

Die «ville des eaux» im Dreiländereck

Das Rheinufer wird bis 2015 neu gestaltet.

Hüningen

Das Rheinufer wird bis 2015 neu gestaltet.

Für 16 Millionen Euro gestaltet die Stadt Hüningen das Stadtzentrum und das Rheinufer neu. Wasser spielt dabei eine zentrale Rolle.

Der französische Teil des Dreiländerecks rüstet optisch auf: Hüningen gestaltet sein Stadtzentrum und das Rheinufer, den Place Abbatucci und den Place de Weil, komplett neu. Eine zentrale Rolle spielt dabei das Wasser; die Stadt will laut Maire Jean-Marc Deichtmann ihren Ruf als «wasserfreundliche Stadt» bekräftigen, die es mit dem Wildwasserpark Parc des eaux vives begründete. Die Arbeiten beginnen noch im Oktober.

Kanal zum Rhein

Nach der Vorstellung des Architektenteams um Bernard Oziol soll das Wasser um den Obelisken auf dem Place Abbatucci, der dem korsischen Feldherrn gewidmet ist, der 1796 bei der Verteidigung Hüningens starb, von einem flachen Becken durch einen Kanal entlang der Rue de France neben der Dreiländerbrücke in den Rhein laufen.

Auf dem Place de Weil direkt am Rheinufer nördlich der Brücke ist die Parkanlage Jardin des Ondes (Wellengarten) mit Stegen in den Fluss geplant, umgeben von mehreren neuen Wohnhäusern mit Boutiquen und Cafés sowie einer Résidence Hôtelière, in der Studenten oder Novartis-Mitarbeiter für einige Monate ein Appartment mieten können. Auf beiden Plätzen werden insgesamt 70 neue Bäume gepflanzt. Mit der Umgestaltung wolle die Grenzstadt «mehr Attraktivität, mehr Leben und mehr Lebensqualität erhalten», zitierte die «Weiler Zeitung» Deichtmann am Dienstag.

Schon in drei Wochen beginnen laut dem Technischen Leiter Richard Horn die Bauarbeiten am Place Abbatucci. Sie sollen bis im Frühjahr 2013 fertig sein und verschlingen voraussichtlich 13,2 Millionen Euro. Der Grossteil dieser Summe wird für das unterirdische Parkhaus mit 200 Stellplätzen ausgegeben. Oberirdisch entsteht am Platz ein neues dreistöckiges Gebäude mit Gastronomie, Büros und der Stadtbibliothek.

Die Neugestaltung des Place de Weil und der Rue de France soll 2012 beginnen und weitere knapp 3 Millionen Euro kosten. Für die Résidence Hôtelière am nördlichen Rand des Place de Weil gibt es laut Horn noch keinen Investor; die französische Wasserstrassenverwaltung Voies Navigables de France, der das Grundstück gehört, möchte nur verpachten, nicht verkaufen.

Fertigstellung bis 2015

Die gesamte Baumassnahme umfasst eine Fläche von ungefähr 30000 Quadratmetern und soll 2015 abgeschlossen sein. Die schuldenfreie Stadt Hüningen rechnet damit, 80Prozent der Kosten des Prestigeobjekts selbst aufzubringen. Für den ersten Bauabschnitt am Platz Abbatucci hofft Hüningen auf insgesamt 1 bis 1,5 Millionen Euro Zuschuss von Staat und Departement.

Meistgesehen

Artboard 1