Basler Fasnacht
Das Lachen bleibt im Halse stecken

Hin und wieder gewann man bei den Schnitzelbänken den Eindruck, es seien nur wenige Themen relevant: Covid, Gender, Kirche ...

Stefan Schuppli
Drucken
Die Laggaffe haben zwar ein Passwort vergessen, nicht aber ihren Auftritt im Optimischte-Keller.

Die Laggaffe haben zwar ein Passwort vergessen, nicht aber ihren Auftritt im Optimischte-Keller.

Roland Schmid

Gehen wir es zuerst langsam und mit leichter Kost an. Bon Appetit wünscht der Spitzbueb:

Die äinte wuurde s nid begriesse,
d Reeli, die vom Höörnli, z schiesse.
Die and’re wuurde gopfergässe
gäärn Reeli mit bitz Höörnli frässe.

Etwas untergegangen ist zuletzt der FCB, auch thematisch an dieser Fasnacht. Doch dem Pierrot ist etwas eingefallen:

Isch dä David Dääge,
fir dr FCB e Sääge,
das Bild zaigt kai grosse Naame,
am beschte passt e Wäggsel-Raame.

Und s Rollator Röösli zum gleichen Thema:

Dr David Dääge duet - he aber naaai,
wie kaame
vor em Ablaufdaatum s Kaader
dail-ent-raame
Aber kei Angscht, dr Kaarli blybt bim FCB
Dä isch vollfett und hebt lang, wie UHT.

Die dümmlichen Zürich-Bashing-Bängg lassen wir aus Prinzip weg. Zürich, das ist mal so. Dabei gibt es so liebliche Zeilen vom See, beispielsweise von der Giftsprützi:

Mer hänn d Franzoose an dr EM butzt
Und iihre Goggel killt,
nid numme gschtutzt!
Dangg däm Siig, das isch jo klaar
Schloof ych sythäär wunderbaar
Ych ha d Fäädere vo däm doote
Fyych, persee
Jetzt in mym Duvet vo dr ...
Fischer Bettwaarefabrik Au-Wädenswil am Zürisee.

Die Laggaffe im Optimischte Keller.

Die Laggaffe im Optimischte Keller.

Roland Schmid

Hier zwei Overnight-Geschichten. Zuerst von den Laggaffe:

Mir hänn mit Bitcoin,
und zwor über Nacht,
Millione verdient, und ä Vermöge gmacht,
Könnte jede Daag, Lachs und Kaviar ässe,
Hätte mir das blöde Passwort
nit vergässe.

Von den Dypflischysser kommt etwas Schlüpfriges:

Helene Fischer, sag uns gschwind
wie kunnsch denn du zu däm Kind?
Ganz aifach, Achtung fertig los
und denn e Nacht lang atemlos.

D Gwäägi bei ihrem Auftritt am Charivari 2022.

D Gwäägi bei ihrem Auftritt am Charivari 2022.

Juri Junkov

Dann muss halt doch noch ein Gender-Vers her. D Gwäägi meinen:

Und d Frau Fasnacht, die benennsch,
jetzt nei als Fasnachts-Stärnli-Mensch.
Jä, darfsch bim Värsli brinzle aigentlig no stoo? Das mir ys jo nit lätz versteen,
mir finde s guet und rächt e soo.
Es isch fir uns au aifach scheen,
vor soo vyyl Zueschauer und Zueschauerinne und Zueschauende, Stärnli,
Klammere uff, Schreegstrich, Bindestrich, Doppelpunggt, inne, Klammere zue
derfe z stoo.

Kein Bank kommt um das Thema Covid herum. Der neue Comité-Schnitzelbank Spootschicht Rhygass weiss zu unterscheiden zwischen Dosen und Dosen:

Am Clara uff em Bänggli hogge mir
ame so z dritt
und letschti bringt dr Werni
do sy Kumpel Alain mit
mir schigge-n-en in Denner,
är kunnt zrugg, und s macht ys Mie
Alain, syt em Impfe waisch,
zwai Dose länge nie.

Die katholische Kirche bekommt ihr Fett weg. Meist geht es kräftig unter die Gürtellinie, wie beim Babberlababb:

«Jä dü, dä Vincenz!», seit dr Papst,
«dä isch no schlau»
«E Stripties-Bsuech als Gschäftsalass,
das will ich au»
Nur bi dr Kirche laufts biz anderscht, dasch z erwarte
Die mache denn e Pilgerfahrt
in Kindergarte

Dr Singvogel an der Vorfasnacht im Basler Marionettentheater im Jahr 2019.

Dr Singvogel an der Vorfasnacht im Basler Marionettentheater im Jahr 2019.

Roland Schmid

Der Singvogel weist derweil auf das Problem mit den Lieferketten hin:

Y han e Tryychle bstellt –
S Versandhuus het mer gschriibe,
si syyg bi Suez im Kanaal hängge bliibe.
Jä, s Blääch und s Lääder sin
hüt au globalisiert,
und s Wörtli Freihäit wird
in China yygraviert.

Hansli Bargäld beim Schnitzelbangg-Oobe im Theater Basel anno 2016.

Hansli Bargäld beim Schnitzelbangg-Oobe im Theater Basel anno 2016.

Kenneth Nars

Ja, hin und wieder bleibt einem, wie oben beim Singvogel, das Lachen im Halse stecken. Oder es wird totenstill im Saal, wenn der sonst so witzig-aberwitzige Schnitzelbank Heiri ein kurzes politisches Statement zur Ukraine abgibt – so geschehen am Comité-Schnitzelbankabend im Stadttheater. Richtig: Irgendwo findet eben der Humor seine Grenzen. Wie beim alles überschattenden Ukraine-Krieg. Wir haben einige wenige Putin-Bängg gehört, wie zum Abschluss diesen vom Hansli Bargäld:

Dr Pianischt LANG-LANG,
dä spielt Klavier scho lang.
Im Gegesatz dr KURZ,
spielt Kanzler numme kurz.
Ob länger oder kürzer,
mängmool isch’s aifach z’spoot
doch wärs e Säge fir ys alli,
wenn denn dr Putin ändlig got!