Aston

Aston Martin wird 100 Jahre alt

Aston Martin Centenary Edition

Aston Martin Centenary Edition

Die britische Nobelmarke hat Geburtstag. Nicht irgendeinen, sondern den 100sten. Und lanciert zur Feier des Tages 100 Fahrzeuge pro Baureihe in einer besonders edlen Version.

Alle Sonderserien mit dem Namen «Centenary Edition» sind auf 100 Exemplare limitiert.  Zum Jubiläumspaket gehören zum Beispiel die silberne Sonderlackierung sowie Markenlogos aus echtem Silber. Eine spezielle Lederausstattung sowie eine Geschenkbox runden das Angebot ab. Preise für die Sondermodelle  der «Centenary Edition» auf Basis von V8 Vantage, DB9, Rapide und Vanquish wurden noch keine genannt.

Gegründet wurde die Firma anno 1913 allerdings unter dem Namen Bamford&Martin Ltd., also mit den Nachnamen der beiden Gründer Lionel Martin und Robert Bamford. Bereits ein Jahr später wurde die Firma dann aber in Aston Martin umbenannt. Die beiden waren zu Beginn vor allem Autohändler und vertrieben Automobile der Marke Singer. Als Lionel Martin am Bergrennen am Aston Hill teilgenommen, kam ihm die Idee für Namensgebung einer eigenen Marke. Bereits 1920 schied Bamford übrigens aus der Firma aus. Ein weitere Meilenstein ist die Übernahme der Marke 1947 durch David Brown übernommen. Von diesem Zeitpunkt an erschien in allen Modellbezeichnungen das Kürzel DB - also David Brown. Heute gehören die Sportwagenbauer mit Sitz in Gaydon zur einer Investorengruppe aus der Golf-Region. Dies nachdem sich Ford 2007 als Hauptaktionär der Marke verabschiedet hatte. Zahlreiche klassische Modelle der Marke findet man bei www.radical-classics.com.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1