Wahlkampf

PR-Auftritt geht nach hinten los: Österreichs Kanzler Kurz tritt ins Fettnäpfchen

Sebastian Kurz verkündet – ganz ohne Maske – die Grenzöffnung mit Deutschland. (Bild: Keystone)

Sebastian Kurz verkündet – ganz ohne Maske – die Grenzöffnung mit Deutschland. (Bild: Keystone)

Ein Besuch im Kleinwalsertal führt zu Verwunderung - warum trägt der Regierungschef keine Gesichtsmaske?

«Wenn der Kanzler doch kommt» – das werden sich am Mittwoch viele gedacht haben. Und er kam, der Kanzler: Gewohnt breit lächelnd, in die Menge winkend, um kein Wort verlegen - und ohne Maske. Wäre da nicht die eine oder andere Person mit Maske im Publikum, hätte man meinen können, es handle sich um einen ganz gewöhnlichen Wahlkampfauftritt von Sebastian Kurz in Zeiten vor Corona. Mitten in der Pandemie sorgt Kurz’ Auftritt jedoch für Verwunderung.

Die baldige Grenzöffnung mit Deutschland wollte Sebastian Kurz im Kleinwalsertal verkünden. Ein symbolträchtiger Ort: Ist das Tal doch nur von Deutschland aus über Strassen erreichbar. Dass der Kanzler, der sich ohnehin bereits dem politisch breit gefächerten Vorwurf ausgesetzt sieht, in der Coronakrise allzu präsent zu sein, ein derartig öffentliches Pfauenrad schlägt, verwundert.

Gewisse Dinge könne man nicht planen, so Kurz, der zugleich zur Verteidigung ausholte: Das Kleinwalsertal habe besonders unter dem Lockdown gelitten und sei zehn Wochen praktisch von der Aussenwelt abgeschnitten gewesen. Es habe sich ja nicht um eine öffentliche Veranstaltung mit dem Kanzler gehandelt.

Die Menge Lacht, kurz lächelt zurück

Es sind aber die Umstände, die verwundern. Vor allem Kurz’ Aussage, dass es sich um keinen öffentlichen Auftritt gehandelt habe. Vor dem Gemeindehaus war ein Empfangszelt aufgebaut. Auf dem Platz davor standen Vertreter der lokalen Politik im Spalier. Fähnchen wurden geschwenkt und auf einen Aufruf des Kanzlers an die jubelnde Menge von rund 100 Personen, doch Distanz zu wahren, wurde gelacht, als handle es sich um einen Scherz – was Kurz, begleitet vorn einem Journalisten-Tross, mit einem Lächeln beantwortete.

Auf die Frage, wieso er denn bei dem Auftritt keine Maske getragen habe sagte er übrigens: Er trage keine Maske im Freien.

Meistgesehen

Artboard 1