Nordkorea

Nordkorea feiert Parteijubiläum mit nächtlicher Militärparade

Menschen mit Maske besuchen den Mansu-Hügel, um vor dem Großmonument Mansudae, welches die zwei verstorbenen nordkoreanischen Machthaber Kim Il-sung (l) und Kim Jong-il zeigt, anlässlich des 75. Jahrestages der Gründung der Arbeiterpartei des Landes, Blumen niederzulegen. Foto: Cha Song Ho/AP/dpa

Menschen mit Maske besuchen den Mansu-Hügel, um vor dem Großmonument Mansudae, welches die zwei verstorbenen nordkoreanischen Machthaber Kim Il-sung (l) und Kim Jong-il zeigt, anlässlich des 75. Jahrestages der Gründung der Arbeiterpartei des Landes, Blumen niederzulegen. Foto: Cha Song Ho/AP/dpa

Nordkorea hat den 75. Gründungstag der herrschenden Arbeiterpartei mit einer ungewöhnlichen nächtlichen Militärparade begangen. Das Staatsfernsehen begann am Samstagabend (Ortszeit) damit, Bilder der Feierlichkeiten mit tausenden marschierenden Soldaten, jubelnden Menschenmassen, Militärmusik und einem Feuerwerk im Zentrum der Hauptstadt Pjöngjang zu zeigen. Machthaber Kim Jong Un hielt demnach eine Rede.

Beobachter gehen davon aus, dass es sich um eine Aufzeichnung einer Parade und Feierlichkeiten in der Nacht zum Samstag handelte. Südkoreas Militär hatte zuvor mitgeteilt, dass das abgeschottete Nachbarland möglicherweise eine grosse Militärparade vor Sonnenaufgang abgehalten habe. Das kommunistische Nordkorea ist international weitgehend isoliert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1