Lokale Medien berichteten am Dienstag, der mutmassliche Terrorist habe in der Nähe einer Tramhaltestelle eine Sprengstoffweste gezündet, um sich der Festnahme zu entziehen. Er sei dabei getötet worden. Weitere Opfer habe es nicht gegeben, bestätigte das Innenministerium.

Am vergangenen Donnerstag waren kurz hintereinander zwei Sprengsätze in der Innenstadt von Tunis explodiert. Ein Attentäter und ein Polizist starben, acht Menschen wurden verletzt. Nach dem mutmasslichen zweiten Angreifer hatten die Sicherheitskräfte in den vergangenen Tagen gesucht. Die Anschläge galten offenbar gezielt tunesischen Sicherheitskräften.