Glosse

Klage gegen das geplante Tesla-Werk in Deutschland: Elon Musk gegen die Ameisen

Fabian Hock
Muss um seine Pläne in Deutschland zittern: Tesla-Chef Elon Musk.

Muss um seine Pläne in Deutschland zittern: Tesla-Chef Elon Musk.

Der Elektromobil-Vorreiter will eine zukunftsträchtige, grüne Batteriefabrik in Brandenburg bauen und Tausende Jobs schaffen. Ein Grund zur Freude? Nicht in Deutschland. Eine Glosse.

Elon Musk baut Raketen. Er schiesst Menschen mit Schallgeschwindigkeit durch unterirdische Röhren. Seine Elektroauto-Firma Tesla ist an der Börse bald so viel Wert wie Volkswagen, Daimler und BMW zusammen. Dieser Mann will den Mars bevölkern. Nichts und Niemand konnte den Superman aus dem Silicon Valley aufhalten. Bis er versuchte, in Deutschland eine Fabrik zu bauen.

Supermans Schwachstelle ist das Kryptonit. Die von Elon Musk: Ein paar Ameisenhaufen, Fichten und das deutsche Verbandsklagerecht. Gegen Musks Plan, in Brandenburg E-Auto-Batterien herstellen zu lassen und nebenbei Tausende Jobs zu schaffen, läuft nun eine Klage von selbst ernannten Umweltschützern. Obwohl Tesla sämtliche Tiere – es geht tatsächlich um einige Ameisenhaufen und um die Zauneidechse – umsiedeln und die dreifache Menge Bäume pflanzen will, die es roden muss. Nun liegt der Fall vor Gericht.

An die neue deutsche Angst vor Technologie und Fortschritt muss man sich immer noch gewöhnen.

Verwandte Themen:

Autor

Fabian Hock

Fabian Hock

Meistgesehen

Artboard 1