Golden Globes

Donald Trump zofft sich mit Hollywood-Ikone Meryl Streep

Meryl Streep schoss gegen Donald Trump – dieser reagierte entnervt.

Meryl Streep schoss gegen Donald Trump – dieser reagierte entnervt.

An den Golden Globes in Los Angeles war der neugewählte US-Präsident Donald Trump das Gesprächsthema des Abends. US-Schauspielerin Meryl Streep hielt eine flammende Rede gegen den Republikaner, dieser schoss am Montagmorgen via Twitter zurück..

US-Schauspielerin Meryl Streep ist am Sonntagabend an den Golden Globes für ihr Lebenswerk gewürdigt worden. Vielmehr zu reden als der begehrte Preis gab ihre engagierte Rede gegen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump.

«Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle», sagte Streep. Die eindrücklichste Szene des Jahres sei für sie nicht in einem Film gewesen, sondern als Trump in einer Wahlkampfrede die Bewegungen eines körperlich Behinderten nachgeäfft habe. «Dieser Instinkt, andere zu demütigen, zieht sich in den Alltag von uns allen.»

Zuvor hatte Streep bereits über die Herkunft vieler der nominierten Stars gesprochen. Hollywood sei voll von Ausländern. «Wenn wir sie alle aus dem Land werfen, gibt es für uns nichts mehr zu schauen ausser Football und Mixed Martial Arts», sagte Streep über den Kampfkunst-Sport, von dem Trump ein grosser Fan ist.

Wütender US-Präsident

Donald Trump reagierte am Montagmorgen über den Kurznachrichtendienst Twitter. Der gewählte US-Präsident schrieb: «Meryl Streep ist eine der meist überschätzten Schauspielerinnen Hollywoods. Sie attackiert mich an den Golden Globes, ohne mich zu kennen.» (nim/sda)

Die besten Bilder der Golden Globes:

Meistgesehen

Artboard 1