Solch dramatische Szenen wurden in der Luftfahrtgeschichte schon lange nicht mehr festgehalten: Ein Sukhoi-Superjet der russischen Airline Aeroflot ist am frühen Abend brennend auf dem Flughafen Sheremtyevo in Moskau notgelandet.

Hier landet der brennende Superjet.

Ein Video zeigt, wie Passagiere aus dem Jet springen, während das Heck des Jets in Vollbrand steht. An Bord waren 78 Menschen. Die russische Nachrichtenagentur TASS berichtet unter Berufung auf Ärzte inzwischen von 13 Todesopfern.

Laut TASS bestätigte die Besatzung des Flugzeuges, dass die Maschine von Blitzen getroffen wurde. Daraufhin fiel offenbar der Autopilot aus. Während der der Notlandung, nur 26 Minuten nach dem Start, schlug die Maschine zwei Mal auf der Landebahn auf.

Passagiere flüchten aus der brennenden Maschine.

Passagiere flüchten aus der brennenden Maschine.

Laut Flightradar24 sollte die Maschine von Moskau nach Murmansk fliegen.

Nachdem die Feuerwehr das Feuer gelöscht hatte, zeigte sich das Ausmass des Schadens. Die Hälfte der Maschine brannte bis aufs Stahlskelett nieder.