Lengnau
«Es ist eine Lebensschule»: Pfadi sucht mit Olympischen Spielen nach neuen Mitgliedern

Rund 40 Kinder liessen es sich am Samstagnachmittag bei fast schon sommerlichen Temperaturen nicht nehmen, sich bei einer Olympiade nach Pfadi-Art miteinander zu messen - und so die Lengnauer Pfadi Big Horn näher kennen zu lernen.

Alexander Wagner
Drucken
Zu Ehren der griechischen Götter wurde in Lengnau eine Olympiade ausgetragen.

Zu Ehren der griechischen Götter wurde in Lengnau eine Olympiade ausgetragen.

Bild: Alexander Wagner

«Die Götter seien sehr traurig» lautete die Nachricht an die kleinen Pfader und an die, die es noch werden wollen. Es wuselt und lebt nur so im Lengnauer Werkhof. Doch für einmal sind nicht Angestellte des Bauamts oder Menschen, die etwas entsorgen wollten, dafür verantwortlich, sondern die Pfadi Big Horn. Rund 80 Kinder von der ersten Klasse bis etwa 15-jährig sind bereits Teil der Pfadi in Lengnau.

An diesem sonnigen, fast schon sommerlichen Samstagnachmittag versammeln sich rund 40 Kinder und zehn Leiterinnen und Leiter beim Werkhof. Einige sind durch ihre braunen Hemden und die auffällig farbigen Krawatten gut als Pfader erkennbar. Andere sind es noch nicht. «Wir erhoffen uns schon, dass wir einige neue Kinder für die Pfadi begeistern können», sagt Sarah Hitz, in der Pfadi «lubia» genannt. Sie ist zusammen mit Rahel von Ah, genannt «panda», die Abteilungsleiterin in Lengnau.

Noch immer sind in der Pfadi Klassiker aktuell, darunter am Lagerfeuer grillieren, Schlangenbrot selber machen oder Karten lesen, Zelte aufbauen und die verschiedenen Knoten lernen, damit man vielleicht selber sogar eine Brücke bauen kann. «Es ist wie eine grosse Familie. Man wächst zusammen auf», erklärt Hitz. Sie ist selber schon seit Kindsbeinen in der Pfadi, genauso wie Rahel von Ah und ihre beiden Väter.

«Zur Faszination gehört, zusammen draussen zu sein und Abenteuer zu erleben. Es ist eine Lebensschule, in der man auch früh lernt, Verantwortung zu übernehmen», erklärt Hitz den Pfadi-Virus. Von dem sie und alle Anwesenden offensichtlich – im positiven Sinne – befallen sind. Denn ihre Augen funkeln, wenn sie von der Pfadi spricht. Das Wichtigste aber seien die vielen Freundschaften, die hier entstehen und oft ein Leben lang halten.

Wegen Corona gabs Pfadi zu Hause

Wie viele Vereine hat die besondere Lage der vergangenen Jahre auch die Pfadi hart getroffen. Während einiger Monate konnten sich die Kinder nicht treffen. Da gab es «Home-Scouting», also Pfadi von zu Hause aus. So erhielten die Kinder die Aufgabe, eine Krawatte zu nähen oder eine Koch- oder Backchallenge wurde durchgeführt.

«Und dies immer mit Pfadi-Bezug. Es gab richtig coole Sachen», erinnert sich Hitz an die nicht ganz einfache Zeit. Einige hätten auch ein Blachenzelt im Garten aufgebaut oder eine richtige Pfadi-Landschaft auf einen Kuchen gezaubert. Hier kam auch wieder die Familie ins Spiel, halfen bei diesen Aufgaben doch oft auch die älteren Geschwister oder die Eltern mit.

Zu den Pfadi-olympischen Sportarten gehörte der Güggelikampf auf einem Bein.

Zu den Pfadi-olympischen Sportarten gehörte der Güggelikampf auf einem Bein.

Bild: Alexander Wagner

Inzwischen können sie sich wieder draussen treffen und gemeinsam viel erleben. So wurden die ganz kleinen aktiven oder angehenden Pfader in eine Gruppe eingeteilt. Im zügigen Fussmarsch ging es vom Werkhof auf die Schulanlage, wo zu Ehren der Götter die Olympischen Spiele auf Pfadi-Art abgehalten wurden. Um die Laune der Götter zu heben – aber noch viel mehr die der Kinder, die mit Feuereifer dabei waren. Unter anderem beim «Güggeli-Kampf» auf einem Bein, einem Parcours oder der kniffligen Aufgabe, von einem Apfel im Wasser abzubeissen.

Die Leiterinnen von der Pfadi Big Horn wünschen sich, dass sie bald noch einige Kinder mehr bei ihren Abenteuern dabei haben. Die zeitlosen und stets faszinierenden «Klassiker» der Pfadi ziehen immer noch und haben auch das Virus schadlos überstanden. Obwohl Schwankungen bei der Anzahl Mitglieder dazugehören, sei «die Tendenz stets leicht steigend», sagen Hitz und von Ah erfreut. Kein Wunder, wenn man miterleben durfte, mit welcher Begeisterung die Kinder bei der Lengnauer Olympiade dabei waren.

Kontakt zur Pfadi Big Horn

Wer gerne bei der Pfadi schnuppern möchte, findet die Kontaktdaten und weitere Infos auf www.pfadibighorn.ch.