Stark alkoholisiert

Irrfahrt durch Bad Zurzach: Betrunkene baut Unfälle – Fussgänger reagieren geistesgegenwärtig

Bei einer Irrfahrt durch Bad Zurzach hat eine 31-Jährige am Montagabend mehrere Kollisionen verursacht. Sie war stark alkoholisiert. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 18 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass eine Autofahrerin in Bad Zurzach einen Selbstunfall verursacht habe und nun davonfahre. Eine Patrouille der Regionalpolizei Zurzibiet konnte das signalisierte Auto unweit der Unfallstelle anhalten, wie die Aargauer Kantonspolizei schreibt.

Gemäss Mitteilung war die Autofahrerin mit ihrem Ford C-Max auf der Ackerstrasse unterwegs, als sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Sie kollidierte mit einem parkierten Auto und einer Hauswand. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr sie weiter. Zwei Personen, die zu Fuss unterwegs waren, konnten sich offenbar nur dank einem Sprung auf die Seite vor einer Kollision schützen.

Bei der Polizeikontrolle stellte sich heraus, dass die Frau, eine 31-jährige Deutsche, stark alkoholisiert war. Ein Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von rund 2 Promille, wie die Polizei weiter schreibt.

Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch grosser Sachschaden.

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1