Reinach
Homberg-Blick: In Reinach soll bald ein neues Mini-Quartier entstehen

Das Baugesuch für eine Arealüberbauung mit 46 Wohnungen in vier Mehrfamilienhäusern liegt noch bis zum 22. November auf der Bauverwaltung auf.

Natasha Hähni
Drucken
Überbauung Areal Reinach Oktober 2021

Überbauung Areal Reinach Oktober 2021

Natasha Hähni / Aargauer Zeitung

In Reinach entsteht ein neues Mini-Quartier
Das Baugesuch für eine Arealüberbauung mit 46 Wohnungen in vier Mehrfamilienhäusern liegt auf.

In Reinach soll auf einer Fläche, die so gross ist wie ein Fussballfeld, ein neues Mini-Quartier gebaut werden. Auf der rund 6700 Quadratmeter grossen Wiese zwischen dem Herrenweg und der Hinteren Bergstrasse befindet sich zurzeit nur eine alte Scheune. Die stehe schon seit einiger Zeit leer, heisst es.

Die Bauherrschaft hat bei diesem Projekt der Grundeigentümer, also die Firma Immofort AG aus Büttikon. Die Planung übernimmt das Rudolfstetter Unternehmen Swiss Projekt.

Noch bis zum 22. November liegt das Baugesuch, welches die Firma bei der Bauverwaltung Reinach eingegeben hat, auf. Gibt es keine Einwendungen, könnte das Mini-Quartier so aussehen:

Zwei der vier Mehrfamilienhäuser sollen viergeschossig gebaut werden, mit je 16 Wohnungen (die Hälfte davon mit dreieinhalb, die andere Hälfte mit zweieinhalb Zimmern). Die anderen beiden Gebäude sind dreigeschossig geplant.

Hier sind sieben Wohnungen (je sechs davon mit viereinhalb Zimmern) vorgesehen. Die siebte Wohnung, also jeweils das dritte Geschoss, soll eine fast 150 Quadratmeter grosse Attika-Wohnung werden.

Die beiden Attika-Wohnungen verfügen unter anderem über einen behindertengerechten Lift, der direkt ins Entrée führt. Zudem ist sie fast vollständig von einer 200 Quadratmeter grossen Terrasse umrahmt (drei von vier Seiten). Die Terrassen sind teils gedeckt, teils begrünt und teils offen belassen.

Gefühlt weit weg vom Zentrum

Abgesehen von der Attika-Wohnung variiert die Grösse der Wohnungen von rund 65 bis zu 128 Quadratmetern. Die Fassade der gesamten Überbauung soll eine Kombination aus dunkler Holzverkleidung und hellem Verputz erhalten. Speziell sei beim geplanten Areal auch die Lage und Ausrichtung.

Gleich oberhalb der Gemeinde Reinach blickt man auf den Homberg. Dieser kann von den im Baugesuch als «grosszügig» beschriebenen Balkonen (je etwa 50 Quadratmeter) betrachtet werden.
Das ganze Areal verfügt über eine Tiefgarage. Jede Wohnung erhält ein Kellerabteil. Zudem sind rund 150 Velo- und sechs Besucherparkplätze geplant.

Ausserdem geplant sind Blumenwiesen, Rasenflächen, Wildhecken und Spielbereiche. Einige Energiefragen und die Beschattung der grossen Balkone stehen noch zur Debatte.

Aktuelle Nachrichten