Lichterfeste
Am Freitag strahlt das Suhrental gleich doppelt

Beim Schloss Schöftland und der Leerauer Kirche findet am Freitag jeweils ein Lichterfest statt – einmal mit Glühbirnen, einmal mit den Projektionen eines bekannten Künstlers.

Natasha Hähni
Drucken
Gerry Hofstätter tourt mit «Bildung für Alle – Schulen im Rampenlicht» durch die Schweiz.

Gerry Hofstätter tourt mit «Bildung für Alle – Schulen im Rampenlicht» durch die Schweiz.

Andrea Stalder

Weil es draussen immer kälter und dunkler wird, lassen sich zwei Suhrentaler Gemeinden etwas einfallen, um die Bevölkerung dennoch hinaus zu locken. Das Motto der Events ist dasselbe: Licht. Und beide finden morgen Freitag statt.

Leerau: Ein Markt soll die Leute zusammenbringen

27 Stände, sechs Musikformationen und ganz viele freudige Helfer – sie alle werden von 15 bis 21 Uhr Teil des ersten Lichterzaubermärit rund um die Kirche in Kirchleerau sein.

«Mein Anliegen war, die Leute zusammenzubringen, um ihnen in dieser dunklen Zeit Licht und Wärme zu bringen», schreibt Organisatorin Christine Bürk, Pfarrerin der reformierten Kirche. Ihre anfänglichen Bedenken betreffend wenig Teilnehmer seien rasch verflogen. «Der Märit ist auf grosses Interesse gestossen.» Die Bandbreite der 27 Anbieter von Kreativem und Kulinarischem sei enorm, so Bürk.

Gemeldet hätten sich mitunter die Mädchenriege oder der Förderverein der reformierten Kirche Schöftland. Weiter gibt es eine Bilderausstellung im Pfarrhaus und ab 15.15 Uhr zu jeder Stunde einen Kurzgottesdienst mit Chor, Blockflötenorchester oder Musikgruppen. Für die Kinder gibt es Kasperlitheater, Ponyreiten, Päcklifischen und Kinderschminken.

Schöftland: Hoher Besuch, kleine Künstler

Ebenfalls am Freitag macht der berühmte Schweizer Lichtkünstler Gerry Hofstetter mit seiner Tour Halt in Schöftland beim Schloss – und hat gleich die dortigen Schülerinnen und Schüler in seine Kunst miteinbezogen.

Zum Thema «800 Jahre Schöftland» und «Berufe», konnten sich die Buben und Mädchen künstlerisch austoben. Hofstetter stellt aus den im Vorfeld gefertigten Zeichnungen dann die eigentliche Vorstellung zusammen. Ab 17 Uhr können Zuschauerinnen und Zuschauer die Projektionen der Kunstwerke der kleinen Künstler an der Aussenfassade des Gebäudes bestaunen. Erst mit Zertifikatspflicht, später dann (ab 19 Uhr) mit Maskenpflicht.

Hofstetter zeigte seine Kunst bereits auf Eisbergen in der Arktis, auf den ägyptischen Pyramiden in Kairo und am Brandenburger Tor in Berlin. Mit seiner Tournee «Bildung für Alle – Schulen im Rampenlicht» sollen diesmal die Nachwuchskünstlerinnen und -künstler im Fokus stehen.

Aktuelle Nachrichten