Muhen
Er hat Freude an gut organisierter Dorfmusik

Der neue Dirigent der Musikgesellschaft liebt die Kombination von Technik und Musik. Nun steht in den nächsten Tagen der erste grosse Auftritt vor heimischem Publikum an.

Sibylle Haltiner
Merken
Drucken
Teilen
Reto Borer übt mit der Musikgesellschaft Muhen für die Jahreskonzerte.

Reto Borer übt mit der Musikgesellschaft Muhen für die Jahreskonzerte.

Sibylle Haltiner

Er war wohl einer der jüngsten Blasmusikdirigenten überhaupt: Im Alter von 19 Jahren übernahm Reto Borer den Musikverein Brassband Röschenz. Seit Februar 2016 leitet der heute 49-Jährige die Musikgesellschaft Muhen (MGM) und hat mit seinen Musikanten im Sommer bereits erfolgreich am Eidgenössischen Musikfest in Montreux teilgenommen. In den nächsten Tagen steht der erste grosse Auftritt vor heimischem Publikum an, die vier Unterhaltungsabende.

Bauingenieur und Dirigent

Sein musikalisches Rüstzeug holte sich der Bauingenieur nach seinem ETH-Studium am Konservatorium Zürich, wo er berufsbegleitend Blasmusikdirektion studierte. Der Brassband Röschenz stand er bis ins Jahr 2000 vor und wechselte anschliessend zur Musikgesellschaft Harmonie Büsserach, die er 13 Jahre leitete. Die Zeit bis zu seinem Engagement in Muhen nutzte Borer für ein Nachdiplomstudium in Mediation. Trotz seiner Liebe zur Musik wollte Reto Borer seinen Beruf als Bauingenieur nie aufgeben. «Obwohl ich auch schon Brücken entworfen habe, beinhaltet mein Job allerdings wenig Kreativität», erklärt der Müheler Dirigent. «Die Kombination des technischen Berufs mit meinem intensiven, musikalischen Hobby gefällt mir aber sehr gut.»

Als Kind spielte Reto Borer zuerst Klavier, später Trompete und Cornet, ausserdem war er Militärmusiker. Neben der Blasmusik hört Borer gerne klassische Musik, vor allem Mozart und Beethoven.

Als Reto Borer, der im Basellandschaftlichen Laufen wohnt, wieder ein Engagement als Dirigent suchte, fand er bei der Musikgesellschaft Muhen eine neue Herausforderung. «Es ist eine bestens organisierte Dorfmusik, die gut ausgebaut ist», erklärt Borer. «Mit 60 Musikanten kann man fast alles spielen und es klingt gut.» Er freut sich, dass die Mitglieder der Musikgesellschaft motiviert sind und zu Hause üben. «Es ist schön, zu sehen, dass sie auch bereit sind, etwas Schweres einzustudieren.» Besonders wichtig ist dem neuen Dirigenten jedoch auch, dass das Menschliche stimmt und ein ausgeprägtes Zusammengehörigkeitsgefühl vorhanden ist.

Attraktive Mischung

Auf seine ersten Auftritte als Dirigent der Musikgesellschaft Muhen an den Unterhaltungsabenden freut sich Borer besonders. «Wir haben ein gutes Programm mit einer tollen Mischung von verschiedenen Musikstilen zusammengestellt», erklärt er. Auch sein Vorgänger Heinz Müller, der die MGM 30 Jahre lang geleitet hat, ist mit von der Partie, nun allerdings als Saxofonist.

Der erste Teil steht unter dem Titel «In Concert». Es folgt ein Block mit Filmmusik, zum Schluss stehen Pop und Rock auf dem Programm. Tabea Legler begleitet das Konzert als Sängerin und Moderatorin, auch der Tambourenverein Oberentfelden Muhen hat einen Show-Auftritt. «An unseren Konzerten kommen alle auf ihre Kosten», schwärmt der neue Dirigent.

Konzerte: Freitag/Samstag, 13., 14., 20. und 21. Januar, 20 Uhr; Tickets zwischen 18 und 20 Uhr unter 077 463 10 12 oder auf www.mgmuhen.ch