Gemeinderatswahlen
Boniswil steht überraschend doch nicht ohne Ammann da

Obwohl niemand für das Amt kandidierte, wurde Rainer Sommerhalder (Zukunft Boniswil) zum Ammann gewählt. Und er nimmt die Wahl an. Das Vize-Amt geht an Monika Hermann (parteilos), und auch der restliche Gemeinderat wurde vollzählig besetzt.

Valérie Jost
Drucken
Rainer Sommerhalder – momentan gerade auf einer Bergtour – hat nicht als Ammann kandidiert, wurde aber gewählt.

Rainer Sommerhalder – momentan gerade auf einer Bergtour – hat nicht als Ammann kandidiert, wurde aber gewählt.

zvg

Lange war unklar, ob Boniswil doch noch jemanden für den Ammann-Posten finden würde. Denn kandidiert hatte niemand; am naheliegendsten wären die Bisherigen Monika Hermann (parteilos) und Rainer Sommerhalder (Zukunft Boniswil) gewesen. Und die Resultate machten es nur spannender: Zwar wurde Sommerhalder, seit fünf Jahren Gemeinderat, mit 171 Stimmen relativ eindeutig als Ammann gewählt (absolutes Mehr: 156 Stimmen). Doch da er nicht offiziell kandidiert hatte, blieb am 26. September zunächst unklar, ob er das Amt als Nachfolger von Gérald Strub annehmen würde.

Doch dann rief Sommerhalder von seiner Wanderung im entlegenen Val Ferret (Orsières VS) an und bestätigte: «Ich hatte entschieden, es zu machen, sollte ich gewählt werden.» Schliesslich stünden die Bisherigen in der Verantwortung. Trotzdem sei er «überrascht», dass ihn so viele Leute aufschrieben, obwohl er in den Unterlagen nicht als Ammann-Kandidat aufgeführt war.

Noch im Frühling sagte Sommerhalder zur AZ, er kandidiere nicht als Ammann, da sich das Amt (in Boniswil zirka 20 Stellenprozente) nicht mit seiner Vollzeitstelle als Sportjournalist (bei CH Media, Herausgeberin dieser Zeitung) vereinbaren lasse: «Eine Pensenreduktion würde in finanzieller Hinsicht nicht von der Gemeinderatsentschädigung auf- gefangen.» Jetzt sagt er, er müsse «schauen, wie ich es mache».

Ausserdem wurde Monika Hermann mit einem glänzenden Resultat als Frau Vizeammann gewählt, und wie erwartet schafften es alle drei Neuen in den Gemeinderat: Oliver Hippele (der im Vorstand der «Mitte»-Ortspartei ist, aber parteilos antrat), Rebecca Leiser und Tess Bellmont. Mit den beiden Letzteren hat der Gemeinderat nun eine Frauenmehrheit.

So sind die Wahlen ausgegangen:

Gemeinderat: Rainer Sommerhalder (Zukunft Boniswil, bisher) 411 Stimmen, Monika Hermann (parteilos, bisher) 395, Rebecca Leiser (Zukunft Boniswil, neu) 373, Tess Bellmont (parteilos, neu) 335, Oliver Hippele (parteilos, neu) 273

Gemeindeammann: Rainer Sommerhalder (Zukunft Boniswil, neu) 171 Stimmen

Vizeammann: Monika Hermann (parteilos, neu) 305 Stimmen

Aktuelle Nachrichten