Dürrenäsch
Gemeinde akzeptiert das Patt als Nein

Das Unentschieden in geheimer Abstimmung an der Gemeindeversammlung zur neuen Mehrzweckhalle wird von der Gemeinde als negativer Entscheid publiziert. Für eine Urnenabstimmung ist nun ein Referendum nötig.

Fritz Thut
Drucken
Teilen
Der massiv überschrittene Projektierungskredit für diese nicht realisierte Turnhalle wurde in Dürrenäsch erneut abgelehnt.

Der massiv überschrittene Projektierungskredit für diese nicht realisierte Turnhalle wurde in Dürrenäsch erneut abgelehnt.

«Ich habe Wichtigeres zu tun, als den Don Quijote zu spielen.» Markus Boos, der Dürrenäscher Gemeindeammann, kämpft nicht gegen Windmühlen und akzeptiert die Interpretation des Kantons, wonach das 107-zu-107-Patt in der geheimen Abstimmung an der Gmeind als Nein zu interpretieren ist. Die Befürworter der 10-Millionen-Mehrzweckhalle müssen also für eine Urnenabstimmung mindestens 176 Unterschriften sammeln.

Aktuelle Nachrichten