Othmarsingen

Auto kippt nach Auffahr-Kollsion auf der A1 um – das sorgt für Stau am Mittwochmorgen

Ein 26-jähriger Autolenker prallte am Mittwochmorgen auf der A1 bei Othmarsingen ins Heck des vor ihm fahrenden Autos. Daraufhin kippte sein Fahrzeug auf die Seite. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch kurz nach 7.30 Uhr auf der A1: Ein 26-jähriger Schweizer fuhr mit seinem Fiat Punto in Richtung Bern. Auf Höhe Othmarsingen kam der Verkehr ins Stocken, was der Lenker zu spät realisierte. Sein Fahrzeug kollidierte mit dem Auto vor ihm, sein eigener Wagen koppte auf die Seite, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Zwischen der Verzweigung Birrfeld und Lenzburg war daraufhin wegen der Bergungsarbeiten ein Fahrstreifen blockiert. Es bildete sich Stau. Verkehrsteilnehmer mussten laut TCS-Verkehrsmeldung zwischenzeitlich mit einem Zeitverlust von bis zu 20 Minuten rechnen. Zirka um 9 Uhr herrschte wieder freie Fahrt.

Zu einer weiteren Verkehrsbehindung kam es auf der A1 zwischen Aarau-West und Oftringen (Richtung Bern): Auch hier war ein Pannenstreifen blockiert – Grund war eine Panne und der Einsatz eines Pannenfahrzeugs. 

(pz)

Die Polizeibilder vom Februar:

Meistgesehen

Artboard 1