Man sollte es bei dieser Hitze ja nicht noch herausfordern. Doch manchmal, da ist es einfach so: Man bewegt sich draussen, und draussen ist es heiss. Sehr heiss. 32 Grad im Schatten zeigte das Thermometer gestern an, als 90 Leserinnen und Leser rund um Grenchen liefen. Ein Glück, dass die 7. Etappe wie geplant in der Badi endete. Denn damit befolgten wir bereits einen wichtigen Tipp, wie man unter der Sommersonne richtig wandert. Was Sie sonst noch beachten sollten:

Wandern unter der Sommersonne: So geht's


Abkühlung erwünscht
Wenn das Kühlsystem des Körpers gefordert ist, bei hohen Temperaturen und körperlicher Anstrengung etwa, hilft ein erfrischendes Bad (Vorsicht bei schnellen Temperaturwechseln!). Oft nützt schon, Stirn, Nacken, Arme und Beine mit Wasser zu benetzen.


Schwitzen Sie!
Denn schwitzen muss man. Millionen von Schweissdrüsen sorgen für eine konstante Körpertemperatur. Je schneller der Schweiss auf Ihrer Haut verdunstet, desto kühlender. Funktionskleidung aus Kunstfaser eignet sich besonders gut, Baumwolle hingegen weniger, da sie die Feuchtigkeit nicht abtransportiert.


Trinken, trinken, trinken
Was selbstverständlich sein sollte, geht gerade beim Wandern oft vergessen – denn Flüssigkeiten wiegen besonders schwer im Rucksack. Trinken Sie mindestens jede Viertelstunde.

Marie-Rose Bircher, Wanderleiterin auf der 9. Etappe

Marie-Rose Bircher, Wanderleiterin auf der 9. Etappe des Leserwanderns 2017

«Machen Sie genügend Pausen!» Marie-Rose Bircher von den Aargauer Wanderwegen läuft oft und bei jedem Wetter. Sie weiss, wie mit allerlei «Wanderplagen» umgehen – und wann auch mal eine Abkürzung in Ordnung ist.


Bedeckt ist besser
Tragen Sie möglichst luftige Hosen und T-Shirts. Und auch wenn es seltsam klingt: besser mit langen Beinen und Ärmeln. Das schützt Sie vor UV-Strahlung, helle Farben reflektieren zudem die Sonnenstrahlen. Haut, die der Sonne ausgesetzt ist, immer mit Sonnenschutz eincremen.


Je früher, desto kühler
Nutzen Sie die kühlen Morgenstunden für Ihren Spaziergang oder Ihre Wanderung. Vermeiden Sie Anstrengungen während der heissesten Stunden des Tages.
Abkürzungen lohnen sich. Planen Sie kurze Routen. Oder wandern Sie grundsätzlich nur dann, wenn es nicht so heiss ist.

Leserwandern 2018: 7. Etappe - Familienwanderung in der Grenchner Witi

Weitere Informationen

Mehr Fotos, Videos und Anekdoten finden Sie übrigens auf unserem Leserwandern-Blog.

Auf der kommenden 8. Etappe am Freitag, 27. Juli, geht es (zum Glück am Abend!) ins Uerkental. Es erwartet uns eine Wanderung im Dämmerlicht mit der Mondfinsternis als Highlight. Alle Informationen zur Route finden Sie hier.