Während fast drei Stunden waren in der Nacht auf Mittwoch Teile des Mondes verdunkelt – und wie immer wenn sich am Himmel etwas tut, zog es auch in dieser Nacht Hobby-Fotografinnen und Fotografen an die frische Luft. Das Resultat sind viele tolle Fotos, von denen manche glücklicherweise auch unsere Redaktion erreichten. Vielen Dank dafür!

Wir haben Ihnen eine Auswahl der schönsten Bilder aus unserer Region zusammengestellt. Weiter unten finden Sie die Fotos der partiellen Mondfinsternis aus weiteren Teilen der Schweiz und Europa.

Mond versus Drache: Während der partiellen Mondfinsternis scheint der Drache auf Schloss Lenzburg gegen den Mond zu kämpfen.

Foto von Matthias Frei aus Dürrenäsch AG:

Mond versus Drache: Während der partiellen Mondfinsternis scheint der Drache auf Schloss Lenzburg gegen den Mond zu kämpfen.

Romantische Stimmung auf der Ruine Wartenberg Muttenz während des Vollmonds mit partieller Finsternis.

Foto von Peter Wehrli aus Muttenz BL:

Romantische Stimmung auf der Ruine Wartenberg Muttenz während des Vollmonds mit partieller Finsternis.

Eben geht der Vollmond hinter dem Schloss Lenzburg auf und wird demnächst verfinstert:

Foto von Peter Grimm aus Auenstein AG:

Eben geht der Vollmond hinter dem Schloss Lenzburg auf und wird demnächst verfinstert:

Kurz vor der partiellen Mondfinsternis, aufgenommen vom Balmberg aus.

Foto von Toby Kiefer aus Solothurn:

Kurz vor der partiellen Mondfinsternis, aufgenommen vom Balmberg aus.

Die partielle Mondfinsternis, aufgenommen vom Balmberg aus.

Foto von Toby Kiefer aus Solothurn:

Die partielle Mondfinsternis, aufgenommen vom Balmberg aus.

Turmkugel, Kreuz und Hahn: Mondfinsternis über dem Kirchturm von Muttenz.

Leserfoto von Peter Wehrli aus Muttenz BL:

Turmkugel, Kreuz und Hahn: Mondfinsternis über dem Kirchturm von Muttenz.

Mondfinsternis mit Flug in den Mond.

Foto von Daniel Hänggi aus Meltingen SO:

Mondfinsternis mit Flug in den Mond.

Bei der Ruine Wartenberg geht der Vollmond auf, die partielle Finsternis hat bereits begonnen.

Foto von Peter Wehrli aus Muttenz BL:

Bei der Ruine Wartenberg geht der Vollmond auf, die partielle Finsternis hat bereits begonnen.

Die Mondscheibe im Kernschatten der Erde.

Foto von Gaby Kost aus Wettingen AG:

Die Mondscheibe im Kernschatten der Erde.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ça fait plaisir de te voir.

Ein Beitrag geteilt von Peter Gomm (@petergomm) am

Der Oltner Ex-Regierungsrat Peter Gomm hat ebenfalls den Mond beobachtet:

Der Mond verfinstert sich

Der Mond verfinstert sich

In der Nacht auf Mittwoch konnten Schaulustige über der Schweiz eine partielle Mondfinsternis beobachten. Zwischen 22.00 Uhr am Dienstag und 1.00 Uhr am Mittwoch lagen Teile des Erdtrabanten im Kernschatten der Erde. Der Mond tauchte dabei laut der Schweizerischen Astronomischen Gesellschaft zu rund 65 Prozent in den Kernschatten der Erde ein. Eine Mondfinsternis kann es nur bei Vollmond geben. Mond, Erde und Sonne stehen dann auf einer Linie. Die von der Sonne angestrahlte Erde wirft wie ein Sonnenschirm einen Schatten in den Weltraum. Wenn der Mond dann durch diesen Schatten läuft, sieht man eine Mondfinsternis.