Ein Wohler in Wien. Und dann gewinnt er auch noch einen Redner-Preis. An einem Wettbewerb, an dem er ausschliesslich gegen Österreich antritt.

«Speaker Slam» nennt sich die Veranstaltung, die Organisatoren wollen gemäss Webseite «talentierte Redner finden und fördern». Zum besten deutschsprachigen Redner ist bei der letzten Austragung am 20. April Marcel Weber gewählt worden. Ehemaliger Eventmanager aus Wohlen. Und Bruder von Peach Weber, einem Urgestein der Deutschschweizer Komiker-Szene.

Der Weltrekord

Wenn also Marcel Weber auf die Bühne steht und redet, dann kann man fast nicht anders, als ihn mit seinem Bruder zu vergleichen. Kann er das auch? Oder sogar besser?

Was man wissen muss: Ein Speaker ist kein Komiker. Im besten Fall liefert er eine mitreissende Rede nicht ohne Unterhaltungscharakter. Am Speaker Slam in Wien hatten die 15 Teilnehmer dafür maximal sieben Minuten Zeit.

Diese sieben Minuten füllte Marcel Weber mit nichts anderem als mit einer Geschichte über seinen Bruder. «Von der Vision zum Weltrekord» handelt vom offiziell längsten Ticketvorverkauf der Welt für Peach Webers letzte Show am 15. Oktober 2027 im Zürcher Hallenstadion. Auf Hochdeutsch selbstverständlich.

Die Österreicher hat er restlos überzeugt. Gewonnen hat der 59-Jährige einen Vertrag bei der grössten österreichischen Künstleragentur, Potenzial AG.