Wahlen AG 2019
Marianne Binder und Thierry Burkart nominiert ++ Wermuth zieht Kandidatur zurück ++ Müri im Rennen ++ Feri tritt für Regierungsrat an

Cédric Wermuth (SP) tritt nicht zur Ständerats-Stichwahl im November an. Dafür steigt Ruth Müri (Grüne) erneut ins Rennen. Marianne Binder (CVP) und Thierry Burkart (FDP) wurden beide je für den zweiten Ständeratswahlgang nominiert.

Drucken
Teilen
Vor den Medien in Aarau gab Cédric Wermuth bekannt, dass er auf eine Ständeratskandidatur für den zweiten Wahlkampf verzichte.
5 Bilder
Diesen Entscheid habe er persönlich getroffen, sagte Wermuth. Die Kräfte für die soziale und ökologische Wende müssten gebündet werden.
Wermuth
SP und Grüne einigten sich auch auf das Vorgehen mit Blick auf die Regierungsratsersatzwahl.
SP-Nationalrätin Yvonne Feri tritt an, dafür zieht sich Grossrat Severin Lüscher (Grüne) zurück.

Vor den Medien in Aarau gab Cédric Wermuth bekannt, dass er auf eine Ständeratskandidatur für den zweiten Wahlkampf verzichte.

Fabio Baranzini

Die Medienkonferenz der SP in voller Länge: