Medienbranche

Kantone Aargau und Solothurn stützen die Mehrheit von CH Media an Radio 32

Die Regierungsräte der Kantone Aargau und Solothurn stützen die Mehrheits-Übernahme von CH Media bei Radio 32.

Die Regierungsräte der Kantone Aargau und Solothurn stützen die Mehrheits-Übernahme von CH Media bei Radio 32.

Die Regierungsräte der Kantone Solothurn und Aargau haben keine Einwände gegen die Übernahme des Solothurner Regionalradios Radio 32 durch die CH Media Holding AG. Das Medienunternehmen wird künftig eine Mehrheit von 58,18 Prozent der Radio 32 AG besitzen.

Die Radio 32 AG werde den in der Konzession enthaltene Leistungsauftrag unverändert erbringen, schreibt der Solothurner Regierungsrat in seiner Stellungnahme an das Bundesamt für Kommunikation (Bakom). Die Fortführung des Sendebetriebs, die bisherige Abdeckung des Kantons Solothurn und das gezielt auf das Versorgungsgebiet Solothurn-Olten ausgerichtete Radioprogramm würden weiterhin gewährleistet.

Zur Genehmigung des Gesuches zum wirtschaftlichen Übergang der Radio 32 AG sei somit nichts einzuwenden, hält der Solothurner Regierungsrat fest. Der Aargauer Regierungsrat schreibt in seiner kurzen Stellungnahme, man sei mit der Konzessionsübertragung an die CH Media Holding einverstanden.

CH Media, ein Zusammenschluss der AZ Medien und NZZ Regionalmedien, hatte Anfang Dezember mitgeteilt, dass sie die Mehrheit an Radio 32 übernehmen will. Die Mehrheitsbeteiligung untersteht der Zustimmung durch das Bakom.

Das Medienunternehmen, das unter anderem die «Aargauer Zeitung» und «Solothurner Zeitung» sowie die «Luzerner Zeitung» herausgibt, ist bislang mit 21,9 Prozent an Radio 32 beteiligt. CH Media übernimmt den Anteil von 36,28 Prozent der Lagerhäuser Centralschweiz AG. Weitere Aktionäre sind und bleiben die Zofinger Tagblatt AG (21,82 Prozent) und Netbasket AG mit Sitz im Kanton Zug (20 Prozent).

Radioprogramm wie bisher

Alle Mitarbeitenden von Radio 32 werden übernommen, wie das Medienunternehmen festhält. Redaktionssitz des Regionalsenders ist Solothurn.

Radio 32 biete weiterhin täglich unverändert ein professionelles, gezielt regional ausgerichtetes 24-Stunden-Programm an, schreibt CH Media im Gesuch an das Bakom. Das Programm werde sich getreu den publizistischen Leitkriterien «aktuell», «regional» und «hörernah» an die Bevölkerungsmehrheit im Versorgungsgebiet richten.

Zu CH Media gehören bereits Radio Argovia, Radio 24, Radio Pilatus, Radio FM1, Radio Melody sowie Vergin Radio Switzerland Hits und Rock.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1