Gemeinderatswahlen
«Zwei für Möhlin»: Hans Metzger und Loris Gerometta treten an

Hans Metzger und Loris Gerometta wollen zur Kandidatur in der Gemeinde Möhlin antreten – im Doppelpack mit Fokus auf Finanzen und Mitbestimmungsrecht.

Merken
Drucken
Teilen
Hans Metzger (links) und Loris Gerometta (rechts) wollen im Doppelpack zu den Erneuerungswahlen in Möhlin antreten.

Hans Metzger (links) und Loris Gerometta (rechts) wollen im Doppelpack zu den Erneuerungswahlen in Möhlin antreten.

Bild: zvg

Die Parteilosen Hans Metzger und Loris Gerometta stellen sich bei den Erneuerungswahlen des Gemeinderats mit einer Doppelkandidatur zur Wahl. «Trotz Gemeinsamkeit in Sachfragen bringen die beiden unterschiedliche berufliche Erfahrungen und komplementäre Fähigkeiten mit», heisst es in einer Mitteilung.

Metzger und Gerometta wollen nach eigenen Angaben keine reaktive Opposition mehr betreiben, sondern die Zukunft von Möhlin aktiv mitgestalten und Verantwortung im Sinne der Bürger übernehmen. «Wir stehen ein für eine mehrheitsfähige, transparente Politik im Sinne und am Puls der Bevölkerung von Möhlin, für eine qualitative Entwicklung der Gemeinde und für einen Finanzhaushalt mit Augenmass», schreiben Metzger und Gerometta. Sie streben für Möhlin eine Politik an, die im «Einklang mit den Vorstellungen und Wünschen der breiten, stark gewachsenen und vielschichtigen Bevölkerung der Gemeinde Möhlin steht».

Eine mehrheitsfähige Politik am Puls der Bevölkerung, wie sie Metzger und Gerometta vorschwebt, baue Vertrauen auf, schone die Ressourcen und bringe Ruhe ins Dorf. Gemeinsam die Zukunft von Möhlin mit der Bevölkerung zu gestalten, heisse aber auch, «mit der Bevölkerung, den Parteien, den Vereinen, dem Gewerbe und der Landwirtschaft zusammen planen und umsetzen». Ein Augenmerk wollen die beiden dem angespannten Finanzhaushalt widmen, also den steigenden Schulden bei sinkenden Steuereinnahmen und tieferem Finanzausgleich. (az)