«Wir gehen davon aus, dass die Anlage Anfang oder Mitte Februar aufgestellt wird», sagte Krieger. Sie soll auf dem Parkplatz des E-Centers Laufenburg errichtet werden. Vor allem an Samstagen kommt es am Laufenburger Grenzübergang immer wieder zu langen Staus – besonders jetzt in der Vorweihnachtszeit.

Die Einzelhandelsgeschäfte im Laufenpark ziehen viele Kunden aus der Schweiz an. Bei der Ausfuhr von in Deutschland erworbenen Waren in die Schweiz können sie sich die im Kaufpreis enthaltene Mehrwertsteuer von in der Regel 19 Prozent zurückerstatten lassen. Dazu muss ihnen der deutsche Zoll auf einem bestimmten Formular den Wert der ausgeführten Waren bestätigen. Wenn sehr viele Schweizer Einkaufstouristen ihre «grünen Zettel» am Laufenburger Grenzübergang abstempeln lassen wollen, kommt es dort zu langen Wartezeiten und Staus.

Abstempeln im Container

Um dies zu vermeiden, wird der Zoll Ausfuhrscheine künftig bereits im Laufenpark in einer vorgelagerten Zollstelle abfertigen. Dies wird in drei Containern erfolgen, in denen Schalterstellen eingerichtet werden. Am Zoll an der neuen Rheinbrücke werden ebenfalls weiter Ausfuhrscheine abgestempelt.

Um das Verfahren zu beschleunigen, hatte der Gemeinderat im September beschlossen, die vorgelagerte Zollstelle durch die Stadt errichten und finanzieren zu lassen. Doch obwohl das Stadtbauamt ein halbes Dutzend Firmen wegen des Erwerbs von Bürocontainern anschrieb, war es nicht möglich, sie zu erhalten und die vorgelagerte Zollstelle wie gewünscht noch vor dem Vorweihnachtsgeschäft in Betrieb zu nehmen.

Jetzt hat es endlich geklappt. «Wir haben einen Anbieter gefunden, der die Anlage liefern kann», sagte Bürgermeister Krieger im Gemeinderat. Er betonte ausserdem, dass Laufenburg eine von bundesweit nur drei Modellkommunen mit einer vorgelagerten Zollstelle sei.