Die Fahrt auf der 180-Meter-Riesenrutschbahn dauert je nach Tempo zwischen 15 und 25 Sekunden. An den ersten zwei Tagen des dreitägigen Events kamen schon 900 Besucher.

Zunächst einmal gilt es, den Aufstieg zum Einstieg in die Riesenrutschbahn zu bewältigen. Die Anstrengung wird belohnt. Das erste Teilstück der Rutschbahn ist noch relativ flach, aber ab der Mitte kommen zwei Steilstücke, bei denen die Rutschenden richtig Fahrt aufnehmen. Bei einem Körpergewicht von 80 Kilogramm beschleunigt man da schon auf Geschwindigkeiten von 50 Stundenkilometern oder mehr.

Entsprechend jauchzen und kreischen die Teilnehmer auf ihrer Talfahrt, die mit einem grossen Platscher im Auffangbecken endet, dass das Wasser nur so spritzt und die Zuschauer neben dem Pool wegspringen.

Slip’n’Slide im Tal bei Magden: Die Riesenrutschbahn ist das Highlight des Festivals

Slip’n’Slide im Tal bei Magden: Die Riesenrutschbahn ist das Highlight des Festivals

  

Vom Fernseher weggeholt

Zum achten Mal seit 2010 hat der Verein Aktive Freizeit Magden (AFM) die Riesenrutschbahn im Tal bei Magden errichtet. Das grundsätzliche Ziel des Vereins ist es, die Leute vom Fernseher wegzuholen und dazu zu bringen, sich draussen zu treffen, meint Präsident Diego Stalder. «Für uns geht es darum, Spass miteinander zu haben, da muss das Team perfekt harmonieren», sagt er.

15 Vereinsmitglieder sind bei dem dreitägigen Event eingebunden und werden von 22 Helfern hinter der Bar unterstützt. Beim Auf- und Abbau packen nochmals 10 bis 15 vereinsexterne Helfer mit an.

Die Riesenrutschbahn und die 40 Meter lange Kinderrutschbahn bilden geschlossene Wasserkreisläufe, wo aus den Auffangbecken das Wasser wieder den Berg hochgepumpt wird. Verlustwasser wird durch Quellwasser ersetzt, das noch erwärmt wird, da es eine Temperatur von nur 12 Grad hat, erklärt Stalder.

Die Rutschbahn ist aus 30 Meter langen Lastwagenplanen zusammengesetzt, da sich das Material sowohl als beständig als auch gut rutschend erwiesen hat. Die Spitzengeschwindigkeit eines Erwachsenen wurde mit fast 70 Stundenkilometern gemessen, erzählt Stalder. Die Riesenrutsche befindet sich in einem Graben, der im Erdreich verläuft und teilweise mit einem zur Hälfte aufgeschnittenen PVC-Rohr oder mit Brettern ausgekleidet ist.

Slip’n’Slide im Tal bei Magden: Die Riesenrutschbahn ist das Highlight des Festivals

Slip’n’Slide im Tal bei Magden

Keiner sitzt auf dem Trockenen

Auf 1200 Besucher hatte der Verein gehofft, erklärt Stalder. Die Zielmarke dürfte aber geknackt werden, da schon Freitag und Samstag 900 Besucher gezählt wurden. «Angesichts des Wetters und erfahrungsgemäss rechnen wir für Sonntag mit 500 Leuten», so Stalder.
Den Besuchern machte der Verein am Freitag und am Samstag mit den fünf Live-Bands Nyssina, The Murphys, Pezzo, John Lyons and Band sowie Top of the 80’s ein rundes Angebot, und für den Familientag am Sonntag hatte sich noch spontan die Blue Trail Bluegrass Band angekündigt.
Bei Caipirinha, Sekt und Bier blieb keiner auf dem Trockenen sitzen, und mit Bratwurst, Pizzawurst oder der pikanten Slip’n’Slide-Wurst von einem Metzger aus Nusshof sowie mit Eisspezialitäten aus Olten konnten die Besucher ihren Hunger stillen.