Rheinfelden

Jungtambouren der Ryburger gewinnen das Heimspiel

Die Jungtambouren der Fasnachtzunft Ryburg unter der Leitung von Dirigent Ivan Kym räumen am Fest in Rheinfelden ab. hcw

Die Jungtambouren der Fasnachtzunft Ryburg unter der Leitung von Dirigent Ivan Kym räumen am Fest in Rheinfelden ab. hcw

Die Jungtambouren der Rheinfelder Fasnachtzunft Ryburg haben sich beim zentralschweizerischen Fest zum Sieg getrommelt.

Am Wochenende fand in Rheinfelden das 33. zentralschweizerische Jungtambouren- und Pfeiferfest statt. Der Samstag stand dabei im Zeichen der Solo-Auftritte. Der Sonntag war dem Sektionsspiel, also den Gruppenauftritten, vorbehalten.

Auch im Einzel an der Spitze

Bei drei Auftritten in der Stadt galt es, das Können unter Beweis zu stellen. Dabei war der dritte Auftritt im Bahnhofsaal der längste und der anspruchsvollste. Dort musste der Jury eine freigewählte Komposition präsentiert werden. Auch die Fasnachtzunft Ryburg, die mit zwölf Tambouren plus Fahnenträger auftrat, gab dort ihr Bestes – und das reichte am Ende für den Sieg in ihrer Kategorie.

Nach Meistertiteln in den Jahren 1994, 1995 und 2003 – schon damals unter der Leitung von Ivan Kym – freuten sich die Ryburger Jungtambouren über den Erfolg beim «Heimspiel» 2015. Weitere erste Plätze im Einzel erzielten Jerome Kym und Yannick Weis.(hcw)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1