Sulz

«Ein einmaliges Erlebnis»: Die Damenriege tritt vor ganz grossem Publikum auf

Die Damenriege Sulz freut sich auf die beiden grossen Auftritte im Hallenstadion.

Die Sulzer Damenriege darf sich an der nationalen Turnshow Gymotion im Zürcher Hallenstadion präsentieren.

Dieses E-Mail hat bei der Damenriege Sulz ganz schön für Aufregung gesorgt. Aufgetaucht ist es in ihrem Postfach vor einigen Monaten. Der Absender: der Schweizerische Turnverband. Der Inhalt: eine Einladung für die Teilnahme an der «Gymotion 2020» – einer riesigen Turnshow, die alle zwei Jahre im Zürcher Hallenstadion stattfindet und an der jeweils rund 500 Turnerinnen und Turner aus der ganzen Schweiz teilnehmen.

«An der Gymotion präsentieren sich die besten Turnvereine des Landes. Deshalb freuen wir uns riesig, dass wir mitmachen dürfen», sagt Nicole Zumsteg vom Leiterteam der Damenriege.

Die Show wird von Live-Musik begleitet

Die Damenriege konnte den Schweizerischen Turnverband wohl mit ihrem Auftritt an der Schweizer Meisterschaft im Vereinsturnen 2018 überzeugen. Damals belegten die Sulzerinnen in der Sparte Gerätekombination den zweiten Platz. Ein fünfköpfiges Leiterteam kümmert sich nun um die Organisation und vor allem das Turnprogramm für den Auftritt im Hallenstadion.

Die Darbietungen aller Vereine an der Gymotion werden von Live-Musik begleitet. Fünf Schweizer Top-Musiker stehen vereint als «Gymotion Band» zusammen mit vier Sängerinnen und Sängern auf der Bühne. Unter ihnen ist etwa Jesse Ritch, der auch mit DJ Bobo und Gölä auf Tourneen ist. Er hat den offiziellen Gymotion-Song geschrieben.

Vom Turnverband hat die Damenriege einen Song zugeteilt bekommen, zu dem sie ihr Programm zeigen wird. Das Leiterteam hat sich daraufhin einen Tag lang die Zeit genommen, dazu eine Show zu kreieren. «Normalerweise suchen wir uns die Musik selber aus und haben oft schon Ideen, was wir dazu turnen könnten. Deshalb war das nicht ganz einfach», sagt Zumsteg.

Sie hätten sich mit dem Song aber rasch anfreunden können. «Wir sind zufrieden. Er passt zu uns.» Wobei: Zum Song und dem geplanten Programm möchte sie noch nicht allzu viel verraten. Klar ist, dass die Damenriege eine Gerätekombination zeigen wird. Ihre Vorführung steht unter dem Motto «Let’s Play». Und: «Unser Auftritt wird weiblich und elegant mit etwas Glamourfaktor», sagt Zumsteg mit einem Lachen.

Seit Mitte August proben die über 30 Turnerinnen der Damenriege nun ein Mal in der Woche für das neue Programm. Eine zusätzliche Herausforderung wartet ab der kommenden Woche auf sie. Denn ab dann üben sie parallel noch ein zweites Programm ein. Grund für die Doppelbelastung: Schon zwei Wochen nach der Gymotion findet in Sulz die Turnershow statt.

Das Leitungsteam hat zwar geprüft, ob die Damenriege die Gerätekombination für die Gymotion auch an der Turnershow zeigen könnte. «Das ist allerdings nicht möglich. Die Voraussetzungen im Hallenstadion und in unserer Turnhalle sind einfach zu unterschiedlich – beispielsweise ist die Bühne im Hallenstadion viel grösser», erklärt Zumsteg.

«Das wird für viele von uns ein einmaliges Erlebnis»

«Wir haben noch etwas Arbeit vor uns. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir es schaffen», sagt Nicole Zumsteg. Die Motivation dürfte jedenfalls stimmen: Bei der letzten Ausgabe der Gymotion besuchten rund 11'000 Zuschauerinnen und Zuschauer die beiden Vorstellungen.

Für die Damenriege wird es also ein Auftritt vor einem ungewohnt grossen Publikum. «Das wird für viele von uns wohl ein einmaliges Erlebnis», sagt Zumsteg. Aktuell überwiegt bei den Turnerinnen die Vorfreude.

«Aber ich denke, kurz vor dem Auftritt wird dann auch etwas Nervosität dazukommen», gibt Zumsteg zu. Helfen könnte dann, dass die Damenriege viel Unterstützung im Publikum weiss: «Einige Familienmitglieder und Freunde haben bereits Tickets gekauft», so Zumsteg.

Autor

Nadine Böni

Nadine Böni

Meistgesehen

Artboard 1