Gipf-Oberfrick
Der Songcontest «Das Mikrofon» geht in die zweite Runde

Nach etwas über einem Jahr singen wieder 15 Finalisten um den ersten Platz am Gipf-Oberfricker Songcontest «Das Mikrofon». Als Preise winken CD-Aufnahmen. In weniger als zwei Wochen singen 15 Finalisten, darunter fünf Teilnehmer aus dem Fricktal.

Sandra Bös
Drucken
Der zweitplatzierte Marco Toniazzo und der Sieger Christian Zenger (rechts) am «Mikrofon» 2011. archiv

Der zweitplatzierte Marco Toniazzo und der Sieger Christian Zenger (rechts) am «Mikrofon» 2011. archiv

Bereits zum zweiten Mal findet der Songcontest «Das Mikrofon» in Gipf-Oberfrick statt. Nach mehr als einem Jahr singen am Samstag 27. April wieder 15 Finalisten in der frisch renovierten Mehrzweckhalle Gipf-Oberfrick um den ersten Platz.

2011 fand der erste Songcontest «Das Mikrofon» als Neuauflage des früheren «Schlagerfestivals» statt. «Der erste Songcontest war ein Stück weit ein Versuch, denn wir wussten nicht, ob unser Konzept den Leuten auch wirklich gefällt.

Der Anlass war aber ein grosser Erfolg mit talentierten Künstlern, guter Unterhaltung und etwa 400 Besuchern. Er verlangte nach einer Weiterführung», freut sich Organisator Marcel Hasler.

Der damalige Gewinner Christian Zenger macht noch heute Musik: Gerade erst gewann an der Aargauer Messe Aarau (AMA) einen Karaokecontest und wurde somit zum AMA Karaoke-Star.

Nun ist es bald soweit: In weniger als zwei Wochen singen erneut 15 Finalisten, darunter fünf Teilnehmer aus dem Fricktal, vor einer sieben-köpfigen Jury. Mit dabei ist unter anderem der Zweitplatzierte des ersten Songcontests Marco Toniazzo, der mindestens seinen zweiten Platz verteidigen möchte.

Nicht nur die Jury selbst darf an diesem Abend die Teilnehmer bewerten, auch jeder Zuschauer kann für seinen eigenen Favoriten voten und ist mit dem gesamten Publikum die achte Jurystimme.

«Der Sieger des Contests erhält einen Aufnahmevertrag. Er gewinnt eine CD-Aufnahme im Tonstudio mit dem Produzenten Thomas Lumholtz-Hofmann von Symphonic Studios, der bei uns in der Jury sitzt. Auch der Zweitplatzierte geht nicht mit leeren Händen nach Hause, er darf ebenfalls einen Titel im Tonstudio aufnehmen», erklärt Marcel Hasler.

Für das leibliche Wohl sorgt eine Festwirtschaft und serviert den Gästen ein feines Nachtessen oder auch etwas Kleines zwischendurch. An der gedeckten Raucherlounge und Bar hat man die Möglichkeit etwas zu trinken und mit den Stars des Abends zu diskutieren.

Tatkräftig mitwirken werden wiederum die drei folgenden Vereine: der Kulturverein Gipf-Oberfrick, das Daytona Partyteam Frick und die Sängerinnen der Friday Night Singers aus Gipf-Oberfrick.

Tickets gibt es bei Radio TV Obrist im Coop Center in Frick, online unter www.dasmikrofon.ch, oder telefonisch unter 062 871 47 81. Eintritt: Vorverkauf 20 Franken, Abendkasse 25 Franken.