Rheinfelden

Auto prallt mit Vespa zusammen – Vespafahrer (71) und Begleiterin (68) schwer verletzt

Eine Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad forderte am Morgen drei Verletzte, zwei davon schwer. Einsatzkräfte von Polizei, Ambulanz und Feuerwehr standen im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet.

Laut Kantonspolizei ereignete sich der Unfall am Freitagvormittag gegen 10.20 Uhr. Eine 52-jährige Schweizerin beabsichtigte am Freitag mit ihrem Ford in Rheinfelden, auf der Baslerstrasse fahrend, nach links in die Augartenstrasse abzubiegen. Gleichzeitig kam aus Richtung Kaiseraugst eine Vespa, gelenkt von einem 71-jährigen Fricktaler, entgegen. Im Einmündungsbereich prallten die beiden Fahrzeuge heftig zusammen. Der Motorradlenker und seine 68-jährige Mitfahrerin zogen sich schwere Verletzungen zu. Die Automobilistin erlitt einen Schock.

Mehrere Ambulanzbesatzungen, Patrouillen der Kantonspolizei, Regionalpolizei unteres Fricktal sowie der Schweizer Grenzwache rückten umgehend an den Ereignisort aus. Die Verletzten wurden vor Ort erstversorgt und umgehend in verschiedene Spitäler überführt.

Strafuntersuchung eröffnet

Die Kantonspolizei leitete die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs ein. Die Staatsanwaltschaft RheinfeldenLaufenburg hat eine Untersuchung eröffnet. Bei beiden Unfallbeteiligten ordnete sie eine Blut- und Urinprobe an. Die Baslerstrasse konnte nach Beendigung der Tatbestandsaufnahme um zirka 13 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. 

Die Polizeibilder vom Juli 2019

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1