Während der Fasnachtszeit, gibt es für die Möhliner Narren kein Halten mehr. Mit den grossen Umzügen am Sonntag und am Dienstag erreicht die Fasnacht ihren Höhepunkt. In Möhlin wird die Fasnacht nicht nur gefeiert, hier wird die Fasnacht gelebt.


Wer die Fasnacht von seiner buntesten Seite sehen wollte, der erlebte in Möhlin ein Spektakel. Die milden Temperaturen lockten Tausende von Zuschauern an. Ein ohrenbetäubender Böllerschuss setzte den Umzug in Bewegung. Die Tambouren trommelten, was das Zeug hielt. Bemerkenswert, was die Meler Galgenvögel und Fasnachtzunft Ryburg auf die Beine gestellt haben. Schnell wurde deutlich, welcher enorme Arbeitsaufwand zur Ausstattung der Umzugswagen erforderlich war. Eine Menge Arbeit steckte auch in den aufwendigen Kostümen. Die Guggenmusiker «Gugge Hellikä» aus Hellikon und «Nooteheuer Witterswil» hauten mächtig auf die Pauke. Mit dabei waren auch die Rock-Gugger «Burn-Out Rugger» aus Rünenberg und «Guggemuusig Nuggisuuger» aus Arisdorf. «Happy Day» war das Motto bei den Stäghold-Flitzer: «Happy day isch de Hit, wells dört 1000er-Nötli git!».


Das Konfettibad blieb fast keinem Zuschauer erspart. Der Zugweg führte über die Riburgerstrasse und die Hauptstrasse hinauf bis zur alten Kanzlei und dauerte knapp 1,5 Stunden. Bier und Schnäpsli für die Grossen, Schoggi, Bonbons, Popcorn und Fruchtgummi für die Kleinen waren das beliebteste Wurfmaterial.


Am Dienstag um 14 Uhr findet der Umzug traditionell zum zweiten Mal statt.