Der zweite Stromausfall im Fricktal betraf rund 200 Haushalte in der Region Schupfart. Grund war ein defektes Kabel. Nach einer knappen Stunde konnten alle Haushalte wieder mit Strom versorgt werden. Dies teilt die AEW mit.

Auch dieser Stromunterbruch sei ein unabhängiges Ereignis und habe nichts mit den beiden Stromausfällen in Spreitenbach von Anfangs Woche und demjenigen vom Morgen im Norden des Kantons zu tun. Wie die AEW betont, seien solche Häufungen von Stromunterbrüchen sehr selten. 

Zum ersten Ausfall der Region ist es um rund vier Uhr in der Früh gekommen, wie ein Mitarbeiter des Elektrizitätswerks AEW auf Anfrage erklärte. Rund 170 Störungsmeldungen seien eingegangen. Betroffen waren neben Rheinfelden auch die Gemeinden Kaiseraugst, Magden, Zeiningen und Möhlin.

Shoppen im Dunkeln und fettige Pommes Chips

Shoppen im Dunkeln und fettige Pommes Chips (6. August 2018)

Der Stromausfall in Spreitenbach setzte unter anderem das Shoppi Tivoli ausser Betrieb. Auch die Produktion der Zweifel Chips kam ins Stocken – dort lagen die Chips aufgrund des Stromausfalls viel zu lange im Öl und mussten deshalb entsorgt werden.

Weshalb der Strom ausgefallen ist, war am frühen Morgen noch unklar. Nach rund einer Stunde funktionierte der Strom wieder. Nun ist klar: Der Grund für den Stromausfall war eine Störung im vorgelagerten Hochspannungsnetz, die zu einer Schutzabschaltung in den Unterwerken Kaiseraugst und Rheinfelden führte. Weshalb die Störung im Hochspannungsnetz auftrat, ist noch unklar und wird von der Vorliegernetzbetreiberin noch untersucht. 

Bei der Aargauer Kantonspolizei gingen dutzende Anrufe von ratlosen Bürgern ein, wie ein Mitarbeiter der Behörde auf Anfrage sagte. Mehrere Wohnquartiere lagen den Angaben zufolge im Dunkeln. Zuvor war in der Region ein heftiges Gewitter niedergegangen. Über Schäden wurde vorerst nichts bekannt.

Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

AZ-Leserreporter

Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

Nicht zum ersten Mal ist in dieser Woche der Strom im Aargau ausgefallen. In Spreitenbach gingen die Lichter bereits am Montag und Dienstag aus. Am Dienstag war auch Bergdietikon vom Stromausfall betroffen. (sam/ksp)