Ende Juli war für die OVS-Filiale in Frick Schluss. Seitdem steht die Verkaufsfläche im Einkaufszentrum Fricktalcenter A3 leer. Nun ist klar, wer sich in den Räumlichkeiten niederlässt. Der Discounter Aldi wird die ehemalige OVS-Filiale übernehmen, um seine bereits bestehende Filiale im Fricktalcenter A3 zu vergrössern. «Die Eröffnung der erweiterten und modernisierten Filiale ist im Frühjahr 2019 geplant», sagt Rinaldo Vassalli, Leiter Filialentwicklung der Aldi Suisse AG.

Die Verkaufsfläche der seit 2006 betriebenen Filiale soll durch den geplanten Umbau um die benachbarte Fläche der ehemaligen OVS-Filiale um rund 200 Quadratmeter vergrössert werden. Die aktuelle Filiale hat eine Verkaufsfläche von rund 980 und eine Nebenraumfläche von rund 460 Quadratmetern. Demnächst wird das damit einhergehende Baugesuch bei den Behörden eingereicht.

Insbesondere der Frische- und Convenience-Bereich der Filiale soll ausgebaut werden. Neben ofenfrischem Brot und diversen Back- und Snackwaren werden die Kunden ab Frühjahr 2019 aus einem breiteren Angebot an frischen Obst- und Gemüseartikeln wählen können.

Laden wird modernisiert

Derzeit arbeiten in der Filiale zehn Mitarbeiter. «Weil lediglich die Filiale vergrössert und modernisiert wird und dadurch keine zusätzlichen Arbeitsaufgaben entstehen, sind keine neuen Mitarbeitenden vorgesehen», sagt Mediensprecher Philippe Vetterli.

Weiter werden umfassende Modernisierungsmassnahmen in der Filiale durchgeführt: Die gesamte Innenbeleuchtung wird durch energiesparende LED-Leuchten ersetzt. Im Kältebereich werden zudem neue, energieeffizientere Kühlmöbel eingebaut. Um die Filiale möglichst umweltfreundlich betreiben zu können, soll zudem die Gasheizung durch eine Wärmepumpe ersetzt und somit auf das Verbrennen fossiler Brennstoffe gänzlich verzichtet werden. «Zudem werden die Gang- und Kundenverkehrsflächen zugunsten eines bequemeren Einkaufens vergrössert», so Vetterli. (AZ)