Streifkollision

22-Jähriger schläft am Lenkrad ein: Kollision in Laufenburg

Ein junger Autofahrer geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich mit einem LKW. Nach eigenen Angaben sei er am Steuer eingeschlafen. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen.

In seinem Ford Fiesta war ein 22-jährige Schweizer am Mittwoch gegen 06.30 Uhr in Laufenburg auf der Baslerstrasse unterwegs, als er nach eigenen angaben kurz eingeschlafen sei. Während der Fahrt in Richtung Autobahnanschluss Eiken sei er kontinuierlich auf die Gegenfahrbahn geraten und schlussendlich seitlich mit dem korrekt entgegenkommenden Lastwagen kollidiert. In der Folge wurde das Auto ins Wiesland geschleudert wobei es nahe den Bahngleisen zum Stillstand kam.

Der 22-Jährige gab der Polizei zu Protokoll, er sei kurz eingeschlafen und habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Beide Lenker erlitten leichte Prellungen sowie einige Schürfungen. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von 35'000 Franken.

Die Kantonspolizei Aargau nahm dem Autolenker den Führerausweis ab. (mon)

Die Polizeibilder vom August 2019:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1