Dietwil

Tödlicher Selbstunfall: 49-Jähriger stirbt nach Kollision mit Autobahn-Leitplanke

Ein 49-jähriger Autolenker hat bei einem Überholmanöver auf der A14 die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren und kollidierte heftig mit der Leitplankte. «Der Mann verstarb noch auf der Unfallstelle», teilt die Zuger Polizei am Montagmorgen mit.

Der Unfall ereignete sich am Sonntagabend, kurz nach 21 Uhr, auf der Autobahn A14 zwischen der Verzweigung Rütihof und Gisikon in Fahrtrichtung Luzern, auf dem Gemeindegebiet der Aargauer Gemeinde Dietwil. Die Zuger Polizei informiert über den Unfall, weil sie auch den Autobahnabschnitt betreut.

Ursache und der genaue Unfallhergang werden nun abgeklärt, teilt die Zuger Polizei weiter mit. Für die Bergung und die Unfallaufnahme musste der Autobahnabschnitt zwischen der Verzweigung Rütihof und der Ausfahrt Gisikon für mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

Im Einsatz standen Angehörige der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Staatsanwaltschaft des Kantons Aargau, eines privaten Abschlepp- unternehmens, der Zentras und der Zuger Polizei.

Aktuelle Polizeibilder vom Januar:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1