Oberes Freiamt
«Wir konnten 2021 nicht so viel erreichen, wie wir ursprünglich geplant hatten» – beim Regionalplanungsverband Oberfreiamt steht Arbeit an

Für den Regionalplanungsverband Oberes Freiamt gilt es in diesem Jahr einiges aufzuholen. Denn im vergangenen Jahr ist vieles nicht nach Plan verlaufen. Dafür haben die einzelnen Kommissionen ein breites Arbeitsprogramm vor sich, das sie nun in Beinwil präsentierten.

Melanie Burgener
Drucken
Präsident Pius Wiss verabschiedet an der Abgeordnetenversammlung der Repla Oberes Freiamt die Vorstandsmitglieder Hannes Küng und Philippe Dubler (von rechts)

Präsident Pius Wiss verabschiedet an der Abgeordnetenversammlung der Repla Oberes Freiamt die Vorstandsmitglieder Hannes Küng und Philippe Dubler (von rechts)

Melanie Burgener

Unter den Masken wäre es wahrscheinlich gar nicht aufgefallen. Doch da die Abgeordnetenversammlung des Regionalplanungsverbands (Repla) Oberes Freiamt am Mittwochabend seit langem wieder vor Ort und ohne Schutzmassnahmen stattfinden konnte, waren sie zu sehen. Die neuen Gesichter, die sich seit der letzten Zusammenkunft zur Runde gesellt haben.

Denn wie in der Kommunalpolitik hat auch bei der Repla die neue Legislatur 2022–2025 begonnen. Demnach haben einige neugewählte Herren und Frauen Gemeinderäte den Platz ihrer Vorgängerinnen und Vorgänger eingenommen.

So waren in den Reihen beispielsweise der neue Gemeindeammann von Merenschwand, Rainer Heggli, Aristaus frischgewählter Gemeinderat Corsin Stöckli oder Stefan Hafen und Hans Vogler aus der neuen Bünzer Exekutive auszumachen.

In der neuen Zusammensetzung starten die 38 Abgeordneten in eine Amtsperiode, in der es einiges aufzuholen gibt. «Wir konnten 2021 nicht so viel erreichen, wie wir das ursprünglich geplant hätten», sagte Pius Wiss. «Das ganze letzte Jahr war eine schwierige Zeit.» Einerseits hätten viele Geschäfte coronabedingt aufgeschoben werden müssen.

Trotz traurigem Ereignis blickt die Repla positiv in die Zukunft

Andererseits hätte ein trauriges Ereignis für Verzögerungen gesorgt. «Leider ist im vergangenen Jahr unser langjähriges Mitglied Bruno Sidler, der Leiter unserer Geschäftsstelle und ehemaliges Vorstandsmitglied, verstorben», sagte Wiss bedrückt und bat die Anwesenden in Gedenken aufzustehen.

Obwohl nicht alles nach Plan verlaufen sei, konnte die Repla Oberes Freiamt ihr Jahr mit einem Ertragsüberschuss von rund 48'200 Franken abschliessen. Zudem konnten die einzelnen Kommissionen bereits konkrete Ziele für ihr Arbeitsprogramm 2022 präsentieren.

Stefan Balmer, Vorsteher der Landschaftskommission präsentierte das Arbeitsprogramm zum Thema Biodiversität in den Gemeinden.

Stefan Balmer, Vorsteher der Landschaftskommission präsentierte das Arbeitsprogramm zum Thema Biodiversität in den Gemeinden.

Melanie Burgener

So plant die Landschaftskommission beispielsweise eine Infoveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Naturama zum Thema Biodiversitätsflächen in den einzelnen Gemeinden. Die Wirtschaftskommission möchte die Umsetzung der Neuen Regionalpolitik des Bundes (NRP) vorantreiben und in diesem Rahmen die regionale Vernetzung fördern.

ÖV-Kommission ruft zur Werbung für die S-Bahn nach Zug auf

Hans-Peter Budmiger, Vorsteher der Fachgruppe Alter und Gesundheit, betonte, dass die Vorbereitungsphase des Projektes «xond und boschper» gestartet habe. Und er rief dazu auf, die kommende Einladung des Altersforums anzunehmen, dessen Durchführung aktuell in Arbeit sei.

Die ÖV-Kommission Freiamt unter Reto Widmer beschäftigt aktuell vor allem, dass die direkte S-Bahn von Muri bis Zug nur sehr schlecht genützt wird. E bat die Gemeinden: «Macht Werbung für diese Verbindung, damit sie nicht wieder aus dem Fahrplan kippt.»

Der Vorstand der Repla Oberes Freiamt möchte heuer das Regionale Raumkonzept 2020 überprüfen. Zudem wird er sich mit der Thematik Integrationsfachstelle befassen. Die Repla überlegt, ob es sich lohnen würde, auch im Oberfreiamt ein Angebot, wie die Toolbox in Wohlen, einzurichten.

Diesen Überlegungen stellen sich die am Mittwoch gewählten Vorstandsmitglieder: Pius Wiss (Präsident), Stefan Balmer (Vizepräsident), Ralf Bucher, Hans-Peter Budmiger, Marco Meier, Rainer Heggli, Marius Räber und Marlis Villiger.

Aktuelle Nachrichten